Mittwoch, 2. Januar 2019

Rückblick 2018!

Die erste Woche des neuen Jahres eignet sich immer gut für einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Bei einigen Teilen ist man dann ja fast überrascht, dass sie eigentlich noch so neu sind. Andere hat man fast schon wieder vergessen.

Mein Nähjahr 2018 startete im Januar mit einer Bluse nach einem Kleiderschnitt aus der Burda von 1953. Als Kleid hat es mir an mir nicht gefallen und so hatte ich es auf eine Bluse mit Schößchen gekürzt und trage es nun sehr gern!


Anschließend nähte ich ein Oberteil aus Sweat nach einem Schnitt von 1940.

Und weil ich sie so gern trage auch die Hemdbluse nach einem Schnitt von 1940, die ich bereits mehrfach nähte und daher schnell von der Hand geht.


Der Gatte bekam im März für den kommenden Sommer noch ein hübsches Hawaiihemd mit Fischen und hat es im Sommer, der gefühlt ja das ganze Jahr andauerte, auch mehrmals getragen.

Mein Osterkleid ist mein Liebling im Jahr 2018 - das hübsche Blumenmuster auf fliederfarbenem Grund hat es mir sehr angetan. Das Oberteil könnte etwas besser sitzen, aber das tut dem Gesamteindruck keinen Abbruch.


Das im Anschluss genähte Etuikleid von 1959 erfreute sich nicht so viel Beliebtheit - der festgewebte Baumwollstoff ist vielleicht doch etwas zu steif für den Schnitt. Zum Glück habe ich noch mehr von dem schönen Stoff, sodass ich vielleicht nochmal ein anderes Modell daraus nähe.


Das Kleid nach Butterick 5281 hingegen war ein voller Erfolg. Nicht nur dass die FBA dort besonders gut gelungen ist, sondern ich konnte ein Stöffchen, bei dem ich eher skeptisch war, wirklich gut vernähen, sodass ich es sehr gern trage!


Dann habe ich mir Wäsche nähen wollen: Höschen ähnlich wie ein Unterrock, also solche mit weitem Bein, die sich gut unter Röcken tragen lassen. Davon habe ich erst eines und dann noch eines genäht. Danach nähte ich mir ein weiteres aus Seide, das ich bislang nicht auf dem Blog zeigte, das sich aber sehr bewährt hat - ein ganz feines, luxuriöses Wäscheteil, dem dieses Jahr sicher noch weitere folgen!

Anschließend wurde das Osterkleid halb neu aufgelegt, nämlich das Rockteil des Kleides als Rock aus anthrazitfarbenem Mischgewebe. Der Stoff ist zwar ein bisschen anfällig ür Falten, aber ansonsten ein ganz wunderbares Modell, das oft und gern getragen wird.


Und weil man Hemdblusen nie genug haben kann, gab es noch diese Version mit abgesetztem Kragen und Aufschlägen. Und dann gab es da noch die Bluse mit Kräuseln, bei der ich immernoch nicht weiß, ob sie mir gefällt oder was ich damit machen will. Bislang liegt die Bluse in einer Kiste und wartet da auch einen möglichen Einsatz..

Für den lieben Mann gab es dann noch ein Flanellhemd nach Simplicity 4760. Als Angler darf das Muster dann auch neben Fischen Köder aller Art enthalten.


Aus "Glamoursweat" gab es dann einen weiteren Pullover nach dem Schnitt von 1940 und dazu passend habe ich aus Sinamay ein Hütchen angefertigt. Beides ist ausgesprochen gut gelungen. Es wird sicherlich auch nicht der letzte Pullover nach dem Schnitt gewesen sein und auch ein weiteres Hütchen möchte ich noch.


Beendet habe ich mein Jahr dann nur wenig erfolgreich. Das Novemberkleid ist immernoch nicht fertig, weil eine erste Anprobe irgendwie etwas enttäuschend war und ich mich seitdem nicht so recht aufraffen kann. Und das Weinachtskleid, das mir ganz fabelhaft gefällt, ist zu eng geworden. 3-4 cm fehlen mir rundherum!

Ich war ziemlich irritiert - habe ich zugenommen? Zuviele Plätzchen gegessen? Ich habe mein bereits genähtes Kleid nach gleichem Schnittmuster geholt und übergezogen. Das passt! Also habe ich beide Kleider übereinandergelegt und tatsächlich fehlen dem Weihnachtskleid ein paar Zentimeter Umfang. Wenn es also das gleiche Schnittmuster, die gleiche Größe und die gleiche Trägerin sind, dann muss es am Stoff liegen!

Bei der ersten Version hatte ich einen schlabberigen Viskosestoff verwendet. Der jeansblaue Stoff vom Weihnachtskleid ist auch aus Viskose, aber hat noch dazu einen Plastikanteil. Und dieser Plastikanteil gibt keinen Millimeter nach, sodass das Kleid nun enger ist und ich den Reißer zwar zubekomme, aber es dann mit Atmen und Bewegen eher schwierig wird. Mist! Ich könnte die NZ noch etwas auslassen, aber der Stoff franst sehr und ich fürchte, dass dann die Nähte möglicherweise nicht halten. Das Weihnachtskleid hängt also über dem Novemberkleid und bei beiden bin ich noch unentschlossen wie es weitergeht..

Aber es wurde nicht nur genäht, sondern auch gebloggt:


Ich war also sehr fleißig im letzten Jahr und auch dieses Jahr geht es so hoffentlich weiter. Ich habe viel Stoff auf Lager und will den Bestand verringern und gleichzeitig die Kombinationsmöglichkeiten im Kleiderschrank erhöhen. Ich möchte auch die Strickmaschine wieder öfter nutzen, mich an Hosen wagen freue mich einfach auf ein neues Jahr des Bloggens!

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Bilanz und wünsche uns allen ein erfolgreiches, gesundes und frohes Jahr 2019!

Kommentare:

  1. Das wünsche ich Dir auch. Eine beeindruckende Galerie, wobei ich besonders Deine Blusen und den Pulli mag. Deine Anleitungen haben mir im letzten Jahr mehrfach geholfen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Projekte! Du warst wirklich fleißig! Mein Favorit ist ganz klar das Herrenhemd im Anglerdesign!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Übersicht!
    Leider finde ich keinen Backlink zum Memademittwoch.
    Lieber Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  4. Bei den vielen schönen neuen Sachen, die in 2018 entstanden sind, kannst Du sicher verschmerzen, dass das Weihnachtskleid (noch) nicht fertig geworden ist.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  5. Es macht so viel Freude, all deine tollen Werke hier zu sehen. Hoffentlich fällt dir noch eine Lösung für das Weihnachtskleid ein.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Juhu, bitte weiter so besewingt weitermachen! Das ist toll und einzigartig! Ich hoffe Studium und Arbeit lassen dir nächstes Jahr wieder mehr zeit!!! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne, was für ein grandioser Rückblick auf Dein Nähjahr 2018! So viele tolle Teile, auch wenn nicht jedes ein Lieblingsstück geworden ist - wäre ja auch seltsam. Und schade, dass ausgerechnet der Stoff vom Weihnachtskleid sich gewehrt hat. Hm. Aber Du lässt Dich davon ja nicht unterkriegen - neuer Stoff, neuer Anlauf, auf ein beschwingtes Nähen in 2019 und ganz viele weitere Nähtreffen!
    Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht nach einem erfolgreichen Jahr aus. Mir gefallen vor allem dein weit schwingender anthraziter Rock und die witzigen Hemden für deinen Mann. Das mit dem Weihnachtskleid ist gemein, schade, dass es nicht passt. Vielleicht hat jemand anderes Freude daran?
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, Dein Weihnachtskleid hängt über dem Novemberkleid? Ich hoffe, dass sich nicht noch ein Januar-Kleid dazu gesellt :-)
    Ich finde Deine Stil echt klasse und dann auch immer noch diese tollen Schuhe dazu! Du hast mich übrigens auf die Idee gebracht, mal über das Thema Strickmaschine nachzudenken, weil ich auf Deinem Blog davon gelesen habe. Und dann kam die Erinnerung an meine Oma mit ihrer Maschine und schwups! landete ein solches Maschinen auf meiner Weihnachtswunschliste. Und steht jetzt bei mir im Nähzimmer eine Pfaff Duomatic 80 und ich bin ganz glücklich, auch wenn sich das Schloss irgendwann immer wieder im Gestrickten festfährt. Aber das wird schon :-) LG! Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt Dein Kleid nach nach Butterick 5281 am besten. Schnitt, Farbe und Muster sind ein Traum!
    Am schönsten und interessantesten ist aber wie immer Dein Stil, der sich in allen Kleidungsstücken widerspiegelt.
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  11. Du warst wirklich sehr kreativ im letzten Jahr, allein die Tutorials hier auf dem Blog sind eine immense Leistung! Danke dafür! Tolle Stücke hast Du darüber hinaus genäht. das lila-butterick-Kleid mit dem schönen Ausschnitt mag ich besonders gern und die grüne Bluse!!! Ich drücke die Daumen, dass Deine Pläne in 2019 gut gelingen! LG und ein schönes neues Jahr für Dich! Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Es macht immer wieder Spaß, Deine Nähschätze anzusehen. Du hast einfach Deinen eigenen, unverwechselbaren Stil. Toll!
    Liebe Grüße und ein kreatives Jahr! Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anne, ich bin zwar in einer anderen Epoche unterwegs, aber deine Anleitungen sind so grandios und zeitlos, ich bin ganz begeistert, dass ich hierher gefunden habe. Ein wunderprächtiges Jahr 2019, voller Abenteuer und Liebe! Tutursula von Ungefähr

    AntwortenLöschen