Montag, 2. April 2018

Fertig: Osterkleid nach einem Schnitt von 1956!


Mein Osterkleid ist fertig und ich bin damit zufrieden, wenn auch nicht restlos begeistert.

Der Schnitt ist aus Schwabe der neue Schnitt 12/1956.

Das Kleid mit Oberweitenmaß 120cm ist eigentlich etwas zu weit für mich, aber ich habe ein Probeteil gemacht und das saß abgesehen von der fehlenden Länge vorn sehr gut. So schnitt ich mutig zu und nähte und stellte erst dann fest, dass es doch oberum um einiges zu groß saß. Ich nahm daher sowohl an der Schulter als auch in der vorderen und hinteren Mitte ja rund 1-1,5cm weg. Dann vertiefte ich den belegten Ausschnitt auch nochmal um einen Zentimeter.

Es ist immernoch ein wenig zu groß und so machen sich die Falten, die auf dem Modellbild so akkurat fallen hier und da ein wenig selbständig, aber ich bin auch einfach sehr pingelig. Es klingt also wesentlich schlimmer als es eigentlich ist und so bin ich trotzem glücklich mit dem Ergebnis.


Der Stoff ist eine Baumwolle von Sew over it. Eine ganz feine Qualität - ählich wie Batist, aber etwas steifer. Die Grundfarbe ist ein zarter Fliederton und er ist bedruckt mit einem losen Muster aus weißen Fliederdolden. Sehr frühlingshaft.


Und weil ich nur 2,5m bestellt habe, musste ich bei den Ärmeln Stoff sparen und habe sie sogar quer zum Fadenlauf zugeschnitten.


Da der Stoff so fein und auch durchscheinend ist, habe ich das Kleid vollständig gefüttert.


Im Oberteil habe ich Futter und Stoff als eine Lage verarbeitet, damit die beiden Lagen sich gemeinsam in die Falten legen können und sich nicht gegenseitig aufplustern. Das klappte auch sehr gut. Ich habe beide Teile gleich zugeschnitten, beides gemeinsam unter viel Dampf geplättet und dann direkt mit einem langen Stich auf der Nahtzugabe zusammengenäht. Vorn habe ich auch beide Lagen innerhalb der Falte erst zusammengenäht bevor ich die Falten gelegt habe.  Danach dann als eine Lage weiterverarbeitet.

 

Dem Rockteil habe ich aber einen losen Futterrock verpasst - das raschelt schöner und stört den Fall des Oberstoffes nicht. Beide Säume habe ich als Rollsaum genäht.


Das Rockteil habe ich zügig mit der Overlock versäubert und den Futterrock mit einer französischen Naht, also die Rockteile erst auf links, danach auf rechts miteinander vernäht. Und allen Nähten im Oberteil habe ich eine Hong-Kong-Naht gegöhnt. Dazu habe ich Schrägstreifen aus dem Futterstoff geschnitten, ordentlich gebügelt und dann angenäht. Es war eine Menge Arbeit, aber gerade die zweilagige Nahtzugabe hat das sehr gut mitgemacht und es sieht einfach schön aus.


Die Ärmelchen haben noch einen Formstreifen am Saum bekommen und auch für stoffbezogene Schulterpolster haben die Reste dann noch gereicht - ein paar Schnipsel habe ich auch noch über.

 

Vorn habe ich für die große Brust Länge zugeben müssen und zwar folgendermaßen:


Zunächst habe ich den Brustpunkt anhand des Probeteiles bestimmt und paralell zur Taillennaht dort eingeschnitten. Gleichzeitig von unten zum Brustpunkt eingeschnitten (1). Danach die benötigte Länge zugegeben und den Taillenabnäher so aufgedreht, dass er weiterhin paralell zum Schnitt bleibt (denn vom Brustpunkt an braucht es ja nicht mehr Länge zur vorderen Mitte) (2). Schließlich die vordere Kante angepasst und den Abnäherinhalt in die mittlere Falte geschoben (3).

Im Vergleich sieht es dann so aus wie links gezeigt - in rosa das ursprüngliche Oberteil und darüber die dunklen Umrisse des neuen Oberteils.

An der Länge der Schulter- und Seitennaht hat sich nichts verändert und ebenso wenig an der Länge der Taillennaht, wenn die Falten erstmal geschlossen sind.



Hinten habe ich für das Hohlkreuz bzw. die sehr aufrechte Haltung angepasst und ca. 2cm Länge zum Kreuz, also der hinteren Mitte, weggenommen. Das habe ich hier auch schon beschrieben.


Also eine Menge Änderungen und Anpassungen und vermutlich werde ich auch diesen Schnitt nicht nochmals nähen, aber ich war damit gestern schon an der österlichen Kuchentafel gut angezogen. Und falls der Frühling sich dann auch endlich mal erbarmt, werde ich das Kleid sicherlich ganz oft spazieren führen! Wie gefällt es euch? Träumt ihr auch schon von dem Duft des Flieders?
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Kommentare:

  1. Dafür bin ich restlos begeistert! Ich finde den Schnitt ganz zauberhaft. Schade, dass Du das Kleid nicht nochmals nähen magst, ich kann es mir auch in Uni sehr gut vorstellen. Vielen, lieben Dank für die anschauliche Erklärung der Anpassungen. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hoffentlich erbarmt sich der Frühling bald, ich habe den Schnee so satt, und dann kannst du das zauberhafte Kleid ganz oft tragen, super Passform, du siehst hinreißend darin aus! LG Küstensocke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so toll geworden. Den Begriff Honkongnahg kenne ich gar nicht

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Ich denke, das Kleid ist perfekt. Du solltest es nicht mit einer Zeichnung vergleichen, denn malen kann man vieles. Viele Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kleid ist sehr schön geworden und ich bin sehr beeindruckt von der vielen Arbeit die du da reingesteckt hast! Ich habe mich auch schon an Schnitten aus alten Zeitschriften versucht und bin eher gescheitert. Für so großflächige Änderungen hatte ich nicht die Geduld. Irgendwann mach ich das aber mal noch.. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein toller Beitrag, Hochachtung vor deinen nähkünsten! Ich finde das Kleid richtig genial, und dich darin! Das nicht ganz perfekte sieht man meistens nur selber, ich kann jedenfalls nichts entdecken... einfach nur WOW! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschoen! Und so super aufwendig verarbeitet. Ich staune immer wieder! LG, zuzsa

    AntwortenLöschen
  8. Ein chices Kleid! Sehr schade, dass du trotz der vielen Änderungen nicht zufrieden bist. Es war doch viel Arbeit den Schnitt umzuarbeiten!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  9. Really lovely! The dress print, design, and everything looks like it was meant to be together.
    Jennie
    from theuglydame.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. das Kleid ist wunderschön und der Stoff so frühlingshaft. Sieht toll aus.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  11. Der Ausschnitt und der Faltenwurf sind der Hammer. Sehr besonders und sehr schick!!
    Die Arbeit hat sich gelohnt!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein tolles Kleid! Und der Stoff ist traumhaft! Auch, wenn du viel ändern und anpassen musstest, hat es sich auf alle Fälle gelohnt. Ich wäre wahrscheinlich verzweifelt. ;-)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen