Mittwoch, 1. Januar 2020

Rückblick 2019!

Die erste Woche des neuen Jahres eignet sich immer gut für einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Bei einigen Teilen ist man dann ja fast überrascht, dass sie eigentlich noch so neu sind. Andere hat man fast schon wieder vergessen.

Bei mir startete das Jahr mit dem fliederfarbenen Wollrock mit Fächerfalte. Der gerade Rock wurde oft und gern getragen und lässt sich gut kombinieren -  ein voller Erfolg also und auch diesen Winter wird er mich wieder begleiten.


Weiter ging es ebenfalls in rosa mit der Frühlingsbluse. Bekannter Schnitt, genügsamer Stoff, die Bluse war schnell genäht und wurde so oft getragen, dass ich nochmal auf's Datum gucken musste, aber sie ist wirklich erst von diesem Jahr.

 

Ebenfalls ein bekannter Schnitt ist die Hemdbluse, die ich dieses Jahr mit Bogenkante nähte. Das war viel Arbeit und gefiel mi auch wirklich gut, aber irgendwie konnte es sich nicht durchsetzen. Ich kann gar nicht genau sagen, woran es liegt, aber ich hatte sie bislang nur einmal an.

  

Viel öfter trug ich hingegen die Rita Blouse von Gertie's Charm Patterns aus einem Originalstoff aus den 50er/60er Jahren. Das ist auch mein Liebling 2019, denn ich habe sie wirklich so oft und immer unheimlich gern getragen.


Endlich einen Jeansrock habe ich mir genäht, der mir auch gut gefällt, aber nicht so ganz ideal war. Etwas zu steif ist der Stoff und der kleine Elasthananteil vertrug sich so gar nicht mit den gewebten Taschen, sodass die Taschen nur Zierde sind. Aber ich bin sicher, dass ich den Rock vor allem jetzt im kommenden Frühling oft tragen werde.


Es folgte eine weitere Rita Blouse mit flatterigen Ärmeln aus einem Kirschreststoff.
Danach zeigte ich wie ich meine ganz einfachen Unterröcke nähe und auch für dieses Jahr steht wieder ein wenig Wäsche auf dem Programm.

Es folgte der heißgeliebte Leinenrock mit Taschen nach einer Anleitung von 1937 - einfach aber effektvoll. Zusammen mit dem Probemodell der Rita Blouse genau das richtige Ensemble für die richtig heißen Sommertage, an denen man arbeiten oder aus anderen Gründen die Terasse verlassen muss.


Und dann wurde es schon wieder herbstlich. Mit der Jacke 104 aus der Burda 08/2012 habe ich mir eine lose, einfach überzuwerfende Jacke genäht. Die habe ich in der Übergangszeit oft und gern getragen, aber ich denke für den kommenden Frühling werde ich doch noch einen Verchluss annähen, denn sobald es windig wird - und wir sind hier in Hamburg, wie haben quasi immer Wind - flattert die Jacke davon und das nervt mich doch ein wenig.


Es folgte ein weiteres Oberteil, bei dem ich der Farbe nicht widerstehen konnte. Ich bin noch immer skeptisch wegen des reinen Polyesters und hatte das Oberteil zwar schon an, aber noch nicht so oft, dass ich die Befürchtungen weder bestätigen noch Entwarnung geben könnte.


Auch der dunkelblaue Wollrock und die Spinnenbluse sind noch zu frisch, um viel dazu sagen zu können. Die Bluse war mir bislang etwas zu kurzärmelig und der Rock sitzt Dank der Vorweihnachtszeit etwas zu stramm, aber beides wird sich im Frühjahr ändern, also bin ich da guter Hoffung.

 

Abgeschlossen wird das Jahr von meinem Retroshirt Jazz mit dem kitschigen Weihnachtsstoff. Das Oberteil dreht gerade seine Runden in der Waschmaschine und wird dann im Schrank verschwinden - es bleibt abzuwarten, ob und wie gern ich es nächstes Jahr in der Vorweihnachtszeit tragen werde, aber ich bin recht optimistisch.


Ich habe dieses Jahr auch manches nicht gezeigt. So hatte ich zB ein Sporttop genäht, dass mit uns von Prag nach Cuxhaven geradelt ist, eine Weste und ein Hemd für den Gatten sind noch ungezeigt und auch nützliche Kleinigkeiten wie das Bügelei oder der Bügelamboss sind entstanden. Ich bin mit dem letzten Jahr insgesamt ganz zufrieden.

Und weil es sich zum neuen Jahr so anbietet, habe ich Inventur gemacht und die Stoffe nochmal ausführlich katalogisiert. Eigentlich wollte ich ja nie bei Stoffdiäten und ähnlichem mitmachen, aber ich horte inzwischen 394,1m Stoff (und die Dunkelziffer ist wegen Resten und einigen unkatalogisierten Stoffen noch höher). Nachdem ich die kaum mehr verstaut kriege und es ja auch schade ist sie ungenutzt zu lassen, werde ich doch mal versuchen mehr zu verarbeiten als zu kaufen.

Und bei der Gelegenheit habe ich das Nähzimmer ordentlich aufgeräumt, sodass es nun ganz frisch und geordnet ins neue Jahr gehen kann. Ich hoffe, ihr seid alle gut reingekommen und wünsche euch ein erfolgreiches, schöner und gesundes Jahr 2020 - Wir sehen uns beim MeMadeMittwoch!

Kommentare:

  1. Du warst sehr fleißig! Es ist toll, wie konsequent du deinen Stil umsetzt!
    LG Monika und ein glückliches und kreatives Jahr 2020

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Sachen in tollen frischen Farben hast du dir genäht und mit Hammerschuhen (!) kombiniert. Freue mich, weiter von dir zu lesen.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Kombinationen hast Du genäht, ich finde es bei Dir so spannend, wie Du das Thema Rock und Bluse immer wieder neu interpretierst! Schade, daß die Bluse mit der Bogenkannte nicht so oft getragen wird, denn die gefällt mir gerade gut.
    Gratulation, daß Du eine Gesamtinventur Deiner Stoffe gemacht hast. Ehrlich gesagt, scheue ich davor noch zurück, denn so eine dreistellige Zahl hat ja schon was erschreckendes...andererseits vernähe ich im Jahr über 50 m Stoff, wie ich bei meiner Bilanz gemerkt habe, und dann ist Dein Lager in knapp 8 Jahren leer!
    LG und ein frohes Nähjahr 2020,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Ein fröhliches und gesundes Neues Jahr wünsche ich Dir, liebe Anne, Deine Outfits sind immer sehr stimmig und ich freue mich schon sehr darauf, Dich beim virtuellen Nähkränzchen "aufgeräumt" und mit neuen Nähplanen zu treffen :-) Herzliche Grüße, Tily

    AntwortenLöschen
  5. Oh, schön, dass du nochmal so viel zeigst... Die beiden "grünen" Outfits gefallen mir am besten... Und dein Nähzimmer ist ja ein träumchen... Ich wünsche dir fürs neue Jahr viel Erfolg beim vernähen der Bestandsstoffe, das schaffe ich so garnicht... Und ich freue mich weiter auf deine ganz besondere Art zu nähen, das ist toll! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Zusammenstellung!
    Fügst du bitte noch einen Link zurück zum MMM ein. Vielen lieben Dank und liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      ich habe gleich im ersten Satz den Link, aber ich setze gern noch einen ans Ende :)

      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
  7. Schön, nochmal von dir durch dein Nähjahr geführt zu werden und toll zu sehen, wie du deinen Stil umsetzt. Es muss eine Freude sein, dir im Alltag zu begegnen. Alles Gute für 2020! Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Deine schöne Oberteile haben mich mit den ausführlichen Posts ganz wunderbar durch das Jahr begleitet. Ich mag es sehr wie schön Du die blusen und Tops auf die Röcke und das restliche Outfit abstimmst, das ist wirklich bewunderswert. Ich drücke die Daumen für das Gelingen der Pläne 2020, fast 400 m Stoff im Lager da ist es nicht leicht die Übersicht zu behalten. LG und alles Gute für 2020, Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Bei diesem Rückblick wird deutlich, dass Du Deinen Stil gefunden hast. Bei diesem großen Stofflager werden sicher noch viele schöne Kombinationen entstehen.
    Gutes Gelingen, Bellana

    AntwortenLöschen
  10. Du hast Dir eine wirklich schöne Kollektion genäht. Ich bewundere, wie Du Deinen Stil so konsequent (auch bei Einrichtung und Vorhängen) durchziehst. Der Blick in Dein Nähzimmer hat mich inspiriert, mein Arbeitszimmer ganz umzugestalten, besonders, weil ich auch eine Dachschräge und viel zu wenig Stauraum habe.
    Ein schönes Neues Jahr wünscht Stefanie

    AntwortenLöschen