Freitag, 29. November 2019

Fertig: Bluse und Rock - Kiss of the Spiderwoman!


Heute mal direkt zwei neue Stücke in meinem Kleiderschrank, nämlich Bluse und Rock. Der namensgebende "Kiss of the Spiderwoman" ist ein altes Design, das von Gertie Hirsch neu aufgelegt wurde. Spinnenweben und Rosen auf fliederfarbenem Grund und nachdem der Stoff bei Poppy Ray im Angebot war, konnte ich nicht widerstehen und habe einen knappen Meter geordert. Ist es nicht ein großartiges, ungewöhnliches Design?


Der Schnitt Simplicity 7708 (Simplicity 1692 im englischen Original) ist eine kleine Bluse mit Puffärmeln, Raffung am Ausschnitt und Falten um in der Taille auf Figur zu kommen. Ich habe ihn bereits mehrfach genäht (1, 2, 3, 4), allerdings meistens aus weicher fließender Viskose. Der hiesige Baumwollstoff ist etwas fester und daher habe ich eine FBA gemacht.

Weil der Schnitt ohnehin die Raffung am Ausschnitt vorsieht, habe ich die nicht benötigte Mehrweite, die sonst in Abnähern abgenäht wird, direkt dort eingesetzt (vgl. diese Anleitung). Ich habe an der Brust insgesamt 5cm zugegeben, aber es hätten vielleicht noch 2cm mehr sein dürfen.


Bei dieser Bluse habe ich auch zum ersten Mal die vorgesehene Schleife am vorderen Ausschnitt angebracht. Zudem macht sich die schon gezeigte Spinnenbrosche sehr gut auf der Bluse.

Besonders winterlich kommt die Bluse allerdings nicht daher - Baumwollstoff und kurze Ärmel sind eher atypisch für Frost und Schneegestöber, aber für lange Ärmel hat der Stoff leider nicht gereicht. Im Notfall ziehe ich eine Strickjacke drüber und warte auf den Frühling.


Der Rock ist schon winterlicher und aus einem festen Wollmischstoff, den ich aus zweiter Hand kaufte und der mit 80cm Länge eher knapp bemessen war. Den Schnitt eines einfachen, geraden Rockes habe ich ein wenig eingestellt, sodass er nach unten hin schmaler zuläuft. Ansonsten hat der Rock einen geraden Bund, einen Reißer in der Seite und ein Futter.

(Auf den Bilder hat sich links das lose Ende vom Reißer über das Futter geschoben, daher ist auf den Bildern dort eine Beule zu sehen - das habe ich inzwischen per Hand festgenäht)


Der Rock hat eine nicht ganz gelungene Diorfalte bekommen. Bei der Diorfalte handelt es sich eigentlich um einen ganz normalen Schlitz in der hinteren Mitte des Oberstoffes, während das Futter an der Seite geschlitzt und ein Stück des Oberstoffes auf die hintere Mitte des Futterrockes genäht wird. So wird bei Bewegung der Eindruck erzeugt, dass es sich um eine Falte handelt.

Leider habe ich vergessen den Saum des Unterrockes rund zu machen. Daher ist der Versatz zum 2cm kürzeren Futterrock zu sehen und somit meine Faltenillusion nicht perfekt. Dennoch bin ich für meinen ersten Versuch zufrieden - bei Bewegung sieht man kein Futter und die Fliege ist mir auch gut gelungen. Die korrekte Diorfalte muss ich mir dann für den nächsten Rock aufsparen. Wer mehr über die Diorfalte erfahren möchte, findet bei Sewing Galaxy eine hervorragende Ausführung dazu.


Der Rock ist vor allem entstanden, weil ich ihn für diese Jacke nutzen wollte, allerdings ist die inzwischen ein wenig zu kühl für das Novemberwetter geworden. Aber der nächste Frühling kommt und dann wird es gut zusammengehen. Bis dahin muss ich aber noch eine zartgelbe Bluse nähen - die steht dann für's Frühjahr an.

Kommentare:

  1. Tolles Outfit! Sehr schön ist das lila zu dem dunkelblau, das hätte ich vorab nicht gedacht. Die bluse ist wirklich zauberhaft und der Rock so wunderbar klassisch und edel. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp mit der Dior Falte. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Es schmeckt mir nämlich gar nicht, dass man bei der Schlitzverarbeitung mit Untertritt die Nahtzugabe einschneiden soll. Da schafft man doch eine Schwachstelle.

    Das Outfit ist wie immer toll aus und passt super zu dir. Ich bin fleißige, stille Mitleserin, aber das musste dann doch mal gesagt werden. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Musste erstmal nach Diorfalte googeln, da ich das Konzept nicht ganz verstanden habe. Ich hatte überlesen, dass der Oberstoff vor die Falte kommt. Nun ist es klar und echt interessant! Das Blüschen ist echt süß, aber sieht wirklich etwas frisch aus ;) Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Klasse !;
    mir gefällt richtig gut, wie das klassische Outfit durch den witzigen Blusenprint aufgelockert wird.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frau Beswingtes Allerlei,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag heute beim MMM.
    Aber in unseren Regeln steht, dass es ein aktueller Beitrag von heute sein muss!
    Ich bin mir sicher, dass du das beim nächsten mal beachten kannst ... wir freuen uns auf weitere Beiträge von dir, vielleicht zum WKSA2019 oder dann im nächsten Jahr.

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doreen,

      Danke für die Erklärung - letztes Mal wurde mein Beitrag auch schon (vermutlich deshalb) gelöscht worden. Ich war der Meinung, dass diese Regel aufgehoben wurde, als der MMM auf eine monatliche Aktion reduziert wurde. Schade.

      Gruß, Anne

      Löschen
  6. Danke für die Erklärung zur Diorfalte, die kannte ich bisher noch nicht. Geht aber doch nur bei einfarbigen Stoffen, wenn sich Futter- und Oberstoff sehr ähnlich sind, oder?
    Ich habe gerade Deinen Beitrag beim MMM vergeblich gesucht, da ich genau erinnerte, daß ich bei Dir noch kommentieren wollte. Mir ist unbegreiflich, daß Dein Beitrag gelöscht wurde. Ich hatte teilweise auch meine MMM Beiträge am Dienstag schon online gestellt und es hat keinen gestört. Und ich weiß, daß früher oft das Datum der Blogbeiträge nachträglich geändert wurde, um Aktualität vorzutäuschen.
    Der Blusenstoff ist ja echt witzig, und so eine schöne Kombination mit dem schlichten Rock!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      an sich kann man das auch bei bunten Oberstoffen machen, denn der Stoff selbst ist ja am Ende durch den Schlitz zusehen - wenn man alles richtig macht, dann sieht man das Futter gar nicht :)

      Ich find's schade, weil ich eigentlich nicht wochenlang auf den MMM warten will, um etwas zu zeigen, aber nun gut, dann muss ich mir überlegen, ob und wie ich das für mich löse.

      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
  7. Das Design des Blusenstoffes sorgt im tristen Winter für gute Laune, der Rock ist dir auch wirklich gut gelungen. Sehr schön!
    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen