Samstag, 24. Februar 2018

Und dann waren plötzlich alle Blusen pink..

Ich bin eine sehr vorsichtige Wäscherin. Alle selbstgenähten Sachen werden zwar in der Maschine gewaschen, aber natürlich in den Schongängen und nach Farben sortiert. Tja, und dann gibt es sie - diese Tage, an denen alles schief geht, und an denen sich ein dunkelrotes Poloshirt des Mannes in die Maschine mogelt und die gesamte Wäsche einfärbt. Drei meiner liebsten Blusen kamen fleckig pink aus der Maschine! Nach dem ersten Schock habe ich versucht zu entfärben - zufällig hatte ich noch Intensiventfärber da. Das half allerdings kaum - die Blusen waren eine Nuance weniger grell pink. Ich hätte weinen können (okay, ich habe auch ein bisschen geweint), weil es mir so leid drum tat. Sowohl die Pudelbluse als auch die Bluse aus dem Frühlingsensemble und die zartrosa Bluse sind hinüber.
Die gemusterten Stoffe sind inzwischen vergriffen und so kommt auch Nachnähen nicht in Betracht. Ich bin immernoch wirklich traurig drum.

Nun muss man aber ja das Beste daraus machen, also kaufte ich Färbemittel - Espresso-Braun und Rosen-Rot von Simplicol. Und falls jemand selbst auch mit dem Gedanken des Einfärbens spielt (zB auch von ungeliebten Stoffen), wollte ich das Ergebnis gern zeigen:


Die Handhabung war ein Kinderspiel und die Waschmaschine hat das ohne Weiteres mitgemacht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis selbst. Es wurde schön gleichmäßig und ausreichend intensiv. Bei beiden Färbegängen hatte ich noch ungeliebte (Probe)Stoffe aus Baumwolle und Viskose beigefügt und auch da ist das Ergebnis perfekt. Aber zurück zu den Blusen.

Das Espresso-Braun ist leider einen Tick zu hell, um auch die dunkelbraunen Blätter des ursprünglichen Muster zu verdecken und so wirkt die Bluse immernoch leicht in sich selbst gemustert. Das stört mich allerdings nicht. Dass aber die Nähte aus Polyestergarn noch immer zartgrün sind, ist ein wenig schade.

Und auch das Rosen-Rot ist selbst schön geworden, aber leider eigentlich viel zu pink für mich. Da so ein hellrosa Stoff mit geflockten Stipseln durchaus noch zu besorgen wäre, spiele ich hier noch sehr ernsthaft mit dem Gedanken die Bluse einfach nachzunähen.

Die Pudelbluse habe ich erstmal so gelassen - sie ist weniger fleckig als die anderen beiden Blusen gewesen und der Entfärber hat ein gleichmäßiges Rosa hinterlassen. Ich bin noch unentschlossen, ob ich sie so rosa auf rosa tragen werde, aber Einfärben (müsste ja schwarz werden wegen der Pudelumrisse und schwarz trage ich eh nicht) habe ich nicht über's Herz gebracht.


Tja, es ist ein einziges Ärgernis, aber es ist nun so wie's halt ist und ich mache das Beste daraus - auch wenn ich teilweise noch nicht ganz sicher bin, was das Beste ist. In Zukunft werde ich auf jeden Fall wieder noch genauer auf die Wäsche achten - und jetzt habe ich erstmal alle versauten Blusen weggeräumt und eine ganz neue Hemdbluse angeschnitten; so zur Ablenkung und weil es einfach ein schöner Schnitt ist.

Ich wünsche euch immer gute Waschgänge und wenn jemand noch ein Zaubermittel für die Pudelbluse hat, dann immer her damit.

Kommentare:

  1. Ohje! Verfärbe-Pannen habe ich bisher immer mit Entfärber behoben bekommen ... als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, gab es allerdings mal einen Vorfall, wo meine Mutter versehentlich bei der Wollwäsche das Temperaturrad zu weit gedreht hat und die Maschine auf 60° gelaufen ist - da war das meiste nicht mehr zu retten. Ein Larp-Kostüm aus (auch leider einzigartigem) Wollstoff liegt inzwischen seit Jahren in der Kiste und wartet drauf, auseinandergenommen und mit Zwischenstücken neu gemacht zu werden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pudelbluse fände ich übrigens auch in violett mit dezenteren Pudeln sehr hübsch :) Zart sichtbare Muster finde ich generell gut (gibt es nur gerade recht selten zu kaufen)

      Löschen
  2. ach du hast das aber ganz toll hingekriegt mit dem umfärben und die pudelbluse finde ich auch so toll
    ich patchworke ja viel und wasche meine stoffe nicht vor wegen der griffigkeit der stoffe beim handnähen, aber in jeden waschgang kommen 2 farbfangtücher und die haben immer die tollsten farbspiele und so ist mir noch nie etwas verfärbt. auch alle 30 und 40 grad waschgnänge kriegen die beiden tücher in die maschine gepackt, klappt alles tadellos.
    vielleicht magst du das mal ausprobieren.
    schönes wochenende und lg elfriede

    AntwortenLöschen
  3. Probier mal heißes Wasser kombiniert mit einem Geschirrspültab. Ich habe jedenfalls mal aus verwaschene Stoffe den Roseton gut wieder rausbekommen, je mehr Geschirrspültabs esto stärker die Wirkung.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh je oh je, du Arme. Mir ist sowas noch nie passiert, obwohl ich nie ordentlich die Wäsche sortiere. Da hab ich wohl echt Glück gehabt. LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein Desaster!!! Manchmal ist es wirklich verhext. Ich drücke die Daumen, dass Du die Blusen wieder eine tragbare Farbe haben und Du nicht mit ihnen grollst. Ich hatte auch mal eine gerettete Bluse ähnlich wie Deinen - getragen habe ich sie dann trotzdem nicht mehr, weil ich immer das schöne alte aussehen vor Augen hatte ... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. So ein Mist! die übergefärbten Sachen haben zwar klare Farben bekommen, aber so ganz überzeugen sie mich nicht- besonders weil halt die Polyestergarn-Nähte nicht einfärben. Die Pudelbluse mag ich so wie sie jetzt ist gut leiden- pastellig zart!
    In Sachen Wasch-Desaster...ja! Ich habe zwar lange nichts verfärbt, aber schon genug anderen Blödsinn gemacht. Der letzte Fall war ein 40er Kleid mit Pailletten, die sich in der Waschmaschine zu einem widerlichen schwarzen Schleim verwandelt haben... Maschine versaut, Kleid voller Pailettenmatsch und natürlich ohne jegliche Pailettenstickerei.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Polyesterfäden sind immer der Aushänger bei solchen Umfärbaktionen. Ich habe schon mal alles auseinander genommen und neu mit passendem Garn genäht. Fast bringt es mich dazu in Zukunft mit Baumwollgarn zu nähen...

    AntwortenLöschen
  8. Oh nein - nicht die zarte schöne Frühlingsbluse mit den Blättern und Blüten... Die habe ich auf Deinem Block im vergangenen Jahr bewundert und nun verschwindet alles unter der braunen Farbe. Das ist tatsächlich zum Heulen und ich würde gerne was Tröstliches schreiben. Aber außer Heißentfärber wäre mir auch nix eingefallen. Ich würde wohl neu nähen... Ehrliches Bedauern und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen