Sonntag, 4. Dezember 2016

Ein Kleid für Weihnachten #3

Heute zeige ich euch den aktuellen Stand meines Weihnachtskleides. Ich bin gut im Zeitplan, habe den Reißer schon ohne Probleme eingenäht und werde heute die Ärmel einsetzen. Auf dem Bild ist der Ärmel nur schnell aufgesetzt. Die Raffung haben - bis auf die vordere Mitte - gut funktioniert. Der Stoff franst ziemlich schnell; dank des Plastikanteiles habe ich aber einfach alle sehr knappen Nahtzugaben kurz mit der Kerze angeschmolzen.

Die vordere Mitte zieht sich  mal hier hin und mal dort hin und einzelne Partien entkräuseln sich auch gern einfach wieder - ich habe ein Samtband geordert und werde damit die genaue Länge vorn definieren und den Stoff hoffentlich bändigen!


Es fehlen noch die Belege, Säume und (durchaus auch zeitintensiven) Kleinigkeiten wie Schulterpolster, Versäubern und so weiter, also ist noch viel zutun, aber bisher bin ich eigentlich sehr zufrieden. Insbesondere trägt sich das Kleid sehr schön und der Schimmer gefällt mir nachwievor - was denkt ihr? Meint ihr, ich kriege das mit dem Samtband dann vorn vernünftig gezähmt oder lieber doch ein Ripsband?
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Dienstag, 29. November 2016

In der Weihnachtsbäckerei..

Ich bin keine Hausfrau und in diesem Leben werde ich auch keine mehr, aber ich backe gern (nicht gut, aber gern). Und am Wochenende möchte ich mich an einem Lebkuchenhaus versuchen, daher wünsche ich mir dazu passend eine hübsche Schürze. Stoff war reichlich vorhanden und so schaute ich mir ein paar Schürzenbilder an und legte los - so schwer kann eine Schürze ja nicht sein..
 
..und das ist der Stand gestern. Inzwischen ist mit die Zackenlitze ausgegangen, aber ich hoffe, dass heute die Nachlieferung kommt und ich weitermachen kann.

Und wer um die Emanzipation hier im Hause fürchtet, der braucht keine Sorge zu haben: Der liebe Gatte bekommt auch noch eine Schürze. Er will allerdings keine Litze und keine Puffel.. wieso nicht weiß ich allerdings auch nicht..?
[verlinkt beim Creadienstag]

Dienstag, 22. November 2016

Beswingtes Allerlei - jetzt auch offline


Das ist das Yeehaaw! - ein Magazin rund um Rock and Roll, Rockabilly & Doo Wop. Thematisch von Musik über Filme und Autos bis zu allem, was den Zeitgeist der 50er Jahre in sich trägt. Das Magazin ist ein Herzensprojekt, denn es ist geschrieben von Fans für Fans.

Und wieso erzähle ich euch das? Na, weil ich in der aktuellen Ausgabe bin! Mit meiner Anleitung wie man die Nahtstrümpfe mit der Overlock selbermachen kann, fülle ich drei Seiten des Magazins und ich muss schon sage, dass es ziemlich cool ist, wenn man die eigenen Beinchen und Worte plötzlich in Hochglanz in den Händen hält.

Liest von euch jemand das Magazin? Oder war es euch bislang gänzlich unbekannt?
[verlinkt beim Creadienstag]

 

Sonntag, 20. November 2016

Ein Kleid für Weihnachten #2

Ich war fleißig und habe bereits ein Probeoberteil genäht und es saß gut - lediglich die Schultern habe ich etwas gekürzt, im Rücken etwas weggenommen und in der vorderen Mitte ein wenig zugegeben.  Alles Änderungen mit denen ich gerechnet habe, daher nichts Dramatisches.

Dramatischer ist die fehlende Bereitschaft des Stoffes sich Einreihen zu lassen. Er will sich lieber wieder glatt legen, dabei sieht er wirklich hübsch aus - so gekräuselt. Man sieht, dass die rechte Seite eine flauschige, fast samtige Struktur hat und das Licht sich stumpf bricht.


Ich bin froher Hoffnung, dass ich ihn am Ende doch gebändigt kriege und werde heute weiter Einreihen so gut es geht - und vielleicht schonmal ein paar Weihnachtskekse ausprobieren.. mal sehen. 
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Freitag, 18. November 2016

Anleitung: Pullover mit Diagonalstreifen und Rollkragen!


Wie gewünscht gibt es nun die Anleitung für den diagonalgestreiften Pullover mit abnehmbarem Rollkragen aus Beyer's Handarbeit 11/1951 - hier schonmal gezeigt.

Die Größe 42 entspricht laut Maßtabelle einer Oberweite 92cm, Taille 72cm und Hüfte 100cm.

Mittwoch, 16. November 2016

Fertig: Bluse nach Simplicity 7708/1093!


Hochgerissene Arme sind entweder ein Zeichen von Jubel oder dienen eben dazu die hübschen weiten Ärmel zu zeigen - hier ist es beides.

Passend zum lila Rock wollte ich endlich einen lang hin- und hergeschobenen Stoff von Karstadt verwenden und so nähte ich mir eine Bluse nach Simplicity 7708.


Statt den langen Ärmeln wollte ich aber lieber weite, schwingende Ärmel. Seit kurzer Zeit besuchen der Liebste und ich wieder einen Tanzkurs und dazu wollte ich die Bluse gern anziehen.


So habe ich den Ärmelschnitt ordentlich gekürzt und aufgefächert, bis die Ärmel bzw. die Ärmelsäume nun die Form eines Halbkreises haben.


Manche Kombinationen bewähren sich und werden daher in anderen Farben wiederholt - hier gab es diese Kombination schonmal in Blautönen.

Achja, und falls die Bluse euch gut gefällt und ihr sie nachmachen wollte, dann gibt es hier das Schnittmuster [Gr. 8-14] kostenlos!


Ich bin sehr zufrieden mit der Bluse und habe sie bereits eingetanzt - der Stoff ist wunderbar leicht und luftig und flattert herum wie gewünscht.

Das Muster habe ich liebevoll Poodledots getauft - in Anlehnung an die Polkadots, die hier halt etwas gelockt daher kommen.


Damit ihr noch seht wie lang die Bluse geworden ist und für bessere Sichtbarkeit der Falten vorn in der Taille noch ein Bildchen, wenn die Bluse nicht im Rock steckt. Durchaus auch tragbar wie ich finde.


Ich habe auch schon beim Tanzkurs ein Kompliment für die Bluse eingeheimst - das geht ja immer runter wie Öl! Wie findet ihr meine Poodledots-Bluse und die flatterigen Ärmel?
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]