Freitag, 19. August 2016

Sommerpause!

Es ist still hier.. zu still? Nunja, irgendwie bin ich in eine kleine Sommerpause gerutscht. Ich versuche jeden Sonnenschein auszunutzen und so bleibt das Nähen ein bisschen liegen. Ab und an poste ich ein Bildchen, das für einen Blogeintrag kaum reicht, auf Instagram und Facebook. Also falls ihr Lust habt, könnt ihr mir da auch folgen. Ansonsten ist aber nebenbei ein Herrenhemd noch in Arbeit, also es geht natürlich in Kürze auch hier wieder weiter!




[Die Bommel des Schiffchenoberteils haben die Wäschen überlebt]
[und auch der wundervolle Strandanzug aus dem letzten Jahr wird getragen]

Dienstag, 9. August 2016

Anleitung: Damenpullover für Wintersport! (ca. 1950)

Es ist zwar noch lange kein Wetter zum Rodeln oder Skifahren, aber auch das Stricken dauert ja ein wenig. Wer also einen Winterurlaub plant, der könnte so langsam mal die Nadeln in die Hand nehmen.

Leider gibt es keinen Hinweis welche Maße Größe 40/42 hat, daher immer mal wieder nachmessen oder einen passenden Pullover als Vergleichsstück anhalten.

[Aus dem Sonderheft 6 sisi Wolle - Basel]
[verlinkt beim Creadienstag]

Mittwoch, 3. August 2016

Wiener Weltmode Nr. 15 1951

Eigentlich möchte ich es nicht so richtig wahrhaben, aber so ganz langsam kündigt sich der Herbst an. Beim Nähen wechseln die Jahreszeiten noch etwas früher, weil man ja noch etwas Zeit braucht bis die Garderobe fertig wird.

Die Wiener Weltmode von 1951 kommt daher mit Heft Nr. 15 schon sehr herbstlich daher - wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt erschien die Zeitschrift zweiwöchentlich (also 30./31. Kalenderwoche), sodass ich euch das Heft jetzt sogar zeitlich passend zeigen kann. Mode vor 65 Jahren! Wunderbare Modelle und zauberhafte Zeichnungen, die dafür sorgen, dass der Herbst gar nicht so düster und grau aussieht - freuen wir uns also darauf!

Sonntag, 31. Juli 2016

Fertig: Kaktusbrosche aus Filz!

In den letzten Wochen war es sehr heiß und da ist Nähen im kleinen Kämmerlein nicht die erste Wahl um sich zu beschäftigen. Also nahm ich Nadel, Faden und Filz und setzte mich in den Garten. Dabei herausgekommen ist eine Kaktusbrosche.

 

Angefangen habe ich damit grünen und roten Filz zurecht zu schneiden und auf eine rosa Unterlage aufzunähen. Der Kaktus bekam durch die ersten Nadeln genug Halt an der Unterlage, aber es war mir noch etwas zu unspektakulär, also kamen ein paar goldene Perlen dazu:


Zum Schluss klebte ich noch einige Blüten mit grünen Steinchen auf und fertist ist der blühende Wüstenbewohner!

Die Unterlage bügelte ich vorsichtig auf Schabrackeneinlage, schnitt zu und nähte auf die Rückseite eine Broschennadel, sodass sich das kleine Schmuckstück nun ganz einfach an Blusen oder Jacken heften lässt. Ist das nicht spitze?

Mittwoch, 27. Juli 2016

Fertig: Hemdbluse mit Novelty Print von 1940!


Wie angekündigt habe ich eine zweite Bluse nach dem Schnitt von 1940 genäht und ich bin sicher, dass noch einige folgen werden, denn der Schnitt gefällt wirklich sehr.

Ach, und ich wurde neulich gefragt, warum ich eigentlich nie in die Kamera schaue. Ganz einfach: Es geht um die Kleidung und um davon nicht abzulenken schaue ich meistens nicht in die Kamera - ich finde das lenkt den Blick dann zu sehr ins Gesicht.


Nun aber zurück zur Bluse! Ich habe statt den Falten vorn dieses Mal eine Passe und Kräuselung eingearbeitet. Und um das noch zu betonen habe ich eine graue Paspel benutzt. Im Rücken habe ich das nochmal wiederholt, indem ich einfach ein Stück abgetrennt und mit Paspel wieder verbunden habe.

Die Ärmel habe ich entsprechend auch eingekräuselt statt mit Falte abzunähen und ich habe die Schulterpolster weggelassen um den Puff noch etwas ausgeprägter erscheinen zu lassen.


Der Stoff mit den kleinen Pudeln ist den Novelty Prints nachempfunden und reiht sich daher perfekt in meine Garderobe ein. Anfängliche Befürchtungen, dass der Stoff an mir zu kindlich oder kindisch wirken könnte haben sich zum Glück nicht bestätigt. Der strenge Schnitt macht aus den Pudeln eine tragbare Bluse.


Die perfekt passenden Knöpfe habe ich aus zweiter Hand, der Stoff ist von Poppy Ray und die Paspel lag hier so herum. Da es bereits die zweite Bluse war, hat die Fertigstellung nicht besonders lang gedauert. Das Aufwendigste war der Zuschnitt der vorderen Mitte und so ganz hat es auch nicht geklappt, sodass das Muster leicht versetzt ist. Vielleicht trenne ich die Knöpfe nochmal ab und versetze sie ein wenig, aber bisher stört es mich noch nicht so sehr.



Ich bin sehr glücklich mit der Bluse und den gemachten Abwandlungen. Nun bin ich aber vor allem gespannt wie ihr die Bluse an mir findet - hoffentlich nicht doch zu kindlich?
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Dienstag, 12. Juli 2016

..und eine zweite Hemdbluse!

Wie angekündigt habe ich nun die zweite Hemdbluse nach dem Schnitt von 1940 unter der Nadel - hier könnt ihr euch die erste nochmal anschauen. Dieses Mal aus dem Pudelstoff von Poppy Ray, den ich hier schon zeigte. Statt den Falten habe ich vorn eine Schulterpasse hinzugefügt und den Stoff daran eingereiht. Auch hinten habe ich zur Zierde den oberen Rücken geteilt und eine Paspel eingesetzt. Die Ärmel werde ich auch puffen statt wie vorgesehen einen Abnäher einzufügen.

Weil ich die Bluse ja vor kurzem erst genäht habe, bin ich gut vorangekommen - hier also das Ergebnis des Wochenende.



Ich bin noch ein wenig skeptisch - an der Puppe finde ich den Stoff fast etwas zu kindlich, aber an mir mag ich es jedes Mal, wenn ich die Bluse anhalte und in den Spiegel schaue, etwas mehr. Bleibt also abzuwarten wie das fertige Stück an mir aussieht - eigentlich hoffe ich, dass ich die Bluse im Laufe der Woche fertig bekomme. Heute stehen dann die Ärmel auf dem Programm. 


[verlinkt beim Creadienstag]