Samstag, 4. Juli 2015

Für Straße und Strand!

Ich fürchte, ich bin ein wenig dem Strandanzugfieber verfallen (und nicht nur ich, sondern auch Agnes). Während der Rock zu meinem Strandanzug (oder Luftanzug) inzwischen immerhin die Nahttaschen bekommen hat, aber ansonsten noch nicht fertig ist, stöbere ich in den Zeitschriften nach weiteren Modellen oder besser gesagt nach weiteren Sets. Und ich habe einige gefunden - so zB diese wunderbare Seite in der Juli-Ausgabe Frauenhilfe 1953.
Die verschiedenen Designs und wie die Komplets auf einander aufbauen mit Shorts, Leibchen, Rock, Bolero, Sportkleid, loser Jacke, Luftanzug und so weiter begeistern mich ebenso wie die fantastischen Stoffe - der Fischstoff ist doch wohl fantastisch! So einen würde ich mir heute auch gleich angeln!

Davon angespornt werde ich mal meinen Überrock weiternähen solange es die Temperaturen noch zu lassen. Habt einen schönen Sommertag und genießt die Hitze so gut es geht! Habe ich eigentlich schon wen angesteckt mit dem Strandanzugfieber? Und wieso gibt es diese Sets heutzutage nicht mehr?

Mittwoch, 1. Juli 2015

Getrödelt, Gefunden, Gefreut! #28

Es ist der Erste im Monat und damit begrüße ich euch ganz herzlich: Willkommen zu Getrödelt Gefunden Gefreut! 

Worum geht's? Trödelei! Genauer gesagt um alle alten Schätze bis rund 1980, die ihr im Laufe des letzten Monats ertrödelt habt oder - falls es ein sehr glückloser Monat war - sonstwie nochmal besonders in der Hand hattet. Es muss nicht der Flohmarkt um die Ecke sein - es trödelt sich auch wunderbar in Secondhandläden oder im Internet. 

Wie kann ich mitmachen? Einfach einen Beitrag auf Deinem Blog veröffentlichen, diesen Beitrag in der Liste unten verlinken und fertig.

Was muss ich beachten?  Toll wären ein paar Hintergrundinformationen zum ertrödelten Stück: Was ist es? Wo hast Du es her? Was hat es gekostet? Wieso genau dieses Stück?

Und bitte verlinkt doch diesen Beitrag in eurem Post, damit auch andere hier her finden. Mehr Infos findet ihr hier und jetzt geht's los!

Ich muss gestehen, dass ich den Termin fast selbst verschwitzt habe, aber das liegt zum Glück an dem freudigen Umstand, dass mein 'Fund' mich beschäftigt hat. Allerdings habe diesmal nicht ich gefunden, sondern ich wurde gefunden. So hat eine aufmerksame Leserin an mich gedacht als ihr ein paar zauberhafte Stoffe begegnet sind und sie mir auch noch überlassen. Nochmals vielen Dank, Silke!

ich hatte euch die Stoffe schon ausführlich hier gezeigt, daher fasse ich mich nun kurz.




All die Stoffe haben die erste Wäsche unbeschadet überstanden, der erste Stoff wurde bereits verarbeitet und die ersten Ideen für weitere Modelle habe ich auch schon. Also mache ich Platz für eure Funde - ich habe leider vergessen euch daran zu erinnern und hoffe, dass überhaupt jemand daran gedacht hat..


Dienstag, 30. Juni 2015

Fertig: Gestreifter Strandanzug von 1959!

 
Pünktlich zum Sommer ist am Sonntag mein Strandanzug [oder auch Luftanzug oder engl. Play Suit] fertig geworden und wurde auch schon ausgiebig ausgeführt. Das obige Bild habe ich euch schon gezeigt, aber nun nochmal ganz ausführlich:

Der Stoff  ist eine Baumwolle und hat neben den Streifen noch ein kleines Streumuster aus pinken Äpfeln und lila Birnen. Er ist einer von den hübschen, alten Stoffen und er macht sich unheimlich gut mit dem für Streifenstoff ausgelegten Schnitt. Bis auf eine kleine Unregelmäßigkeit in der seitlichen Taillennaht passen die Streifen perfekt aufeinander - hier zB der Träger hinten als die letzte Naht vor Vollendung.

Der Schnitt stammt aus einer Praktische Mode von Mai 1959 und ist wie gewohnt ohne Anleitung, aber mit ein bisschen Erfahrung und griffbereiter Fachliteratur nicht schwer umsetzen. Lediglich mit der Stoffmenge hatte ich einige Probleme. 1,5m waren vom Stoff vorhanden, also eigentlich ausreichend, aber ich hatte übersehen, dass die Anleitung 1,35m Stoffbreite vorsieht. Ich hatte nur 90cm breiten Stoff! Aber ich habe tapfer ganz knapp zugeschnitten und am Hinterteil der Hose sogar noch Stoff angenäht.


Alles Stückeln half allerdings dem hinteren Oberteil nichts und daher wurde es gekürzt! So gefällt es mir allerdings noch besser, denn nun schließt es ganz genau mit dem Büstenhalter ab. Entsprechend musste ich die Träger noch aus den allerletzten Resten verlängern - die Frage nach der vorgesehenen Tasche oder gar dem Gürtel stellte sich erst gar nicht.
Von der Stoffknappheit abgesehen musste ich kaum etwas ändern - lediglich der Ausschnitt ist viel zu weit geworden. Dort habe ich rund 7cm weggenommen, davon 4cm an den Seitennähten und noch 3cm in einer zusätzlichen Falte an den vorderen Trägern.

Ansonsten ist die Passform wirklich super. Der Strandanzug trägt sich sehr angenehm, bequem und luftig. Der Stoff knittert ein wenig, aber genauso schnell ist er wieder glattgestrichen und die Fältchen am Bauch bieten erwiesenermaßen genug Platz für eine große Menge Grillgut und/oder Wassermelone - Eiscreme muss noch getestet werden.
Hinten wird der Strandanzug mit einem Reißverschluss geschlossen. Auf einen nahtverdeckten Reißverschluss habe ich ebenso verzichtet wie auf unsichtbare Nähte. Ein so entspannter Schnitt mit tollem Muster verträgt auch normale Nähte. Insgesamt ließ der Baumwollstoff sich ohne Probleme verarbeiten. So war der Strandanzug auch recht schnell genäht und ich musste kurz dem Impuls widerstehen gleich den nächsten Strandanzug anzuschneiden.

Denn ehrlich gesagt finde ich den Strandanzug fantastisch - wieso nur habe ich so lange damit gewartet? Der Stoff kommt toll zur Geltung, die Streifenführung löst kleine Seufzers des Entzückens aus, wenn ich an mir runterschaue, und ich bin schlichtweg begeistert - der Sommer kann kommen!


Aber statt einem zweiten Strandanzug möchte ich lieber noch einen passenden Überrock - ein kombinierbarer Stoff wurde bereits besorgt und liegt schon teilweise gekräuselt auf dem Nähtisch. Es soll ein weiter Rock mit Kräuslung werden, der genug Platz für die Hose darunter und ein paar Taschen hat.

Bis dahin erfreue ich mich an dem Strandanzug und sehe ganz entspannt und passend gekleidet der großen Hitzewelle entgegen. Und? Würdet ihr so mit mir an den Strand gehen oder eine Runde auf dem Rad drehen?

[verlinkt beim Creadienstag & MeMadeMittwoch & Rums]

Sonntag, 28. Juni 2015

Am Sonntag will mein Süßer mit mir Radeln gehen..

..in meinem neuen Strandanzug!


[Details folgen natürlich noch, aber das schöne Wetter will ausgenutzt werden - genießt die Sonne!]

Donnerstag, 25. Juni 2015

Einfach mal abwarten..

..ist eben nicht meine Stärke und so lief ich schon gestern in den hiesigen Stoffladen um zu schauen, ob sich ein passender Stoff zu den Streifen des Strandanzuges findet. Der fand sich und wurde kurzerhand gekauft: Ein Baumwollstoff von gleicher Art aber in einer etwas dunkleren Nuance als die türkisen Streifen.

Zuhause angekommen habe ich aber den Strandanzug dann endlich mal mit Reißverschluss anprobiert und was soll ich sagen? Der braucht gar keinen Zusatzstoff - der ist toll wie er ist. Das macht aber gar nichts, denn was der Strandanzug durchaus braucht sind noch ein paar Partner im Kleiderschrank - ein Rock mit Knopfleiste und vielleicht sogar einen kleinen Bolero.


Ansonsten bin ich sehr zufrieden - ich möchte fast begeistert sagen, aber es sind noch kleinere Änderungen nötig. So habe ich hinten etwas mehr weggenommen und werde vielleicht nochmal den Reißverschluss austauschen. Auch an der Seitennaht muss ich am oberen Rand noch ein bisschen verengen, damit es dort besser sitzt.  Aber immerhin habe ich irgendwie aus den letzten Schnipseln tatsächlich noch erfolgreich Träger gebastelt. Dann nur noch alle Kanten versäubern und ich bin - hoffentlich schon an diesem Wochenende - stolze Besitzerin eines Strandanzuges.

Bis dahin suche oder mache ich mal ein Schnittmuster für den Rock, denn anders als von der Praktische Mode vorgesehen hätte ich gern einen weiten Rock statt einem engen, damit sich da Hose und Rock nicht in die Quere kommen.

Und so verbleibe ich in fester Erwartung von Sommer und Hitze und bin schon unheimlich gespannt wie ihr meinen Strandanzug - und die dazu passenden Teile - am Ende finden werdet. Der dunkle Stoff passt doch auf jeden Fall schon sehr gut oder was meint ihr?

Dienstag, 23. Juni 2015

Strandanzug von 1959 - Zwischenstand!

Im Moment nur lose zusammengesteckt seht ihr hier den inzwischen halbfertigen Strandanzug - ich muss gestehen, dass das auch für mich ein äußerst auffälliges Kleidungsstück ist und ich mir vielleicht ein bisschen Mut antrinken muss, bevor ich mich damit auf's Fahrrad schwinge. Aber wir sind ja nun auch hier um etwas Authentisches zu schaffen und ich würde sagen: das ist gelungen!

Und authentisch war auch die Stoffknappheit! Nun hatte ich ja schon erzählt, dass die Breite von 90cm nicht mit der nach Anleitung gewünschten 135cm übereinstimmte. Ich habe richtig puzzeln müssen und so fällt auch das hintere Oberteil etwas flache aus als vorgesehen. Schließlich half alles nichts und ich musste dem hinteren Hosenteil sogar noch Stoff annähen, damit alles passt! Hier mal das eine hintere Hosenbein mit den angestückelten Teilen - dank der Streifen fällt das kaum auf und getragen sieht man es schonmal gar nicht.
Überlegungen zu der vorgesehenen Tasche und einem Gürtel haben sich mit dem Zuschnitt gleich ganz erledigt und ob ich noch Träger aus den Reststücken schaffe, wird sich auch erst noch zeigen. Vielleicht mache ich diese Sachen auch aus einfachem weißen Stoff als zusätzliches Detail?

Heute werde ich erstmal zusehen wie ich Ober- und Unterteil streifenfreundlich zusammensetze, dann den Reißverschluss einsetzen und alle Kanten dann mit Rollsaum versäubern. Danach mache ich mir dann Gedanken zu den Trägern und letzten Details.

Und wie findet ihr den Strandanzug? Habt ihr schonmal für den Zuschnitt etwas annähen müssen?
[verlinkt beim Creadienstag]