Sonntag, 22. November 2020

Weihnachtskleid 2020 - Zwischenstand!

Wie bereits angekündigt habe ich mein geplantes Weihnachtskleid inzwischen ausgiebig probegenäht und angepasst. Zur Erinnerung nochmal das geplante Modell:


Als Erstes habe ich eine Anpassung für die große Brust (Full Bust Adjustment = FBA) gemacht, die ich etwas genauer zeigen möchte. Ergänzend ist zu erwähnen, dass die Naht, in der die Falten aus dem oberen Vorderteil liegen, nicht unter, sondern auf der Brust liegt, also letztlich ein Abnäher ist. Das sieht auf der Zeichnung des Modells anders aus, aber kommt auch von der Lage des seitlichen Abnähers (1) genau hin. Da mein Brustpunkt aufgrund der Größe der Brust und der Schwerkraft etwas tiefer liegt als in den meisten Schnitten vorgesehen, habe ich die zusätzliche Länge in den oberen Teil des Oberteils geschoben. Ich habe also meine FBA quasi von oben gemacht.

Im Einzelnen habe ich von der Schulter aus bis zum Brustpunkt und dann im Fadenlauf nach unten und vom Brustabnäher in der vorderen Mitte aus bis zum Brustpunkt eingeschnitten (2). Anschließend habe ich die benötigte Weite zugegeben, indem ich das seitliche Teil nach unten aufgedreht habe. Das Faltenteil habe ich dann ebenfalls so gedreht, dass die gesamte Weite in den mittigen Brustabnäher geht und dem Faltenteil die notwendige Länge hinzugefügt (3).


Danach habe ich mich um die zusätzlich benötigte Länge für die Brust gekümmert. Weil ich keinen Abnäher aus der Seitennaht wollte, habe ich diesen in der Mitte durchgeschnitten (4) und die Abnäherschenkel geschlossen. Dadurch entsteht ein Keil zur vorderen Mitte hin, aber weil ich es in der vorderen Mitte enger anliegend möchte, habe ich zusätzlich aus der Schulter und dem mittleren Abnäher eingeschnitten und die zusätzliche Länge gleichmäßig verteilt (5). Im Ergebnis habe ich also mehr Länge und mehr Weite an der Brust geschaffen (6). Ich hoffe, das Vorgehen war verständlich, ansonsten sagt gern Bescheid.

Weil ich die Länge und Weite, die es für eine große Brust braucht, aber an den Seiten des Oberteils nicht brauche, wird sie einerseits durch den mittleren Abnäher, der deutlich größer geworden ist, und andererseits durch die Falten an der Schulter, die nun alle etwas tiefer sind, weggenommen. Der Vergleich zwischen dem alten und dem neuen Vorderteil ist rechts zu sehen. Das Vorderteil besteht inzwischen aus mehr Tesafilm als Papier, aber so kann man das flatterige Seidenpapier immerhin auch viel besser zum Zuschneiden auf den Stoff legen.

Weitere Änderungen, die ich vorgenommen habe, sind:
  • Schultern um 1,5cm verschmälert,
  • 2cm Länge hinten oberer Rücken weggenommen,
  • 2cm Länge im Vorderteil unter der Brust weggenommen,
  • 1cm Weite im Vorderteil weggenommen und
  • Abnäher im Rückenteil weggelassen.
Das Ergebnis ist hier zu sehen, nämlich auf der von mir aus gesehen linken Körperseite.


Probemodelle sehen bei mir oft etwas wüst aus, aber ich halte mich nicht lange mit den Details auf. Auf der rechten Körperseite sieht man noch die zu lange Schulter und den etwas zu hohen mittleren Abnäher, also zumindest siet man es halbwegs, denn ich stehe etwas schief. Dafür habe ich rechts aber den Ärmel richtig herum eingesetzt, denn links habe ich mir irgendwie vertan und deshalb ist rechts auch innen außen.. Mhm, ich fürchte, man braucht etwas mehr Fantasie, um aus diesem Flickenteppich wirklich schlau zu werden. Ich bin jedenfalls jetzt zufrieden mit der Passform und habe auch alle Teile schon aus dem Wollkrepp zugeschnitten.

Mich treibt allerdings noch die Verschlussfrage um. Ich möchte Knöpfchen statt Schnürung machen und werde daher auch auf den Reißer in der Seitennaht verzichten. Allerdings ist es im Schnittmuster vorgesehen, dass das obere Faltenteil offen bleibt - das ist mir aber viel zu einsichtig und daher muss ich mir etwas einfallen lassen. Entweder ich führe die Knöpfchen weiter, aber ich glaube, dass das ist nicht so hübsch ist, also werde ich es vermutlich mit Häkchen und Ösen lösen. Für das Miederteilchen werde ich verstärkte Belege machen, damit ich auch die Knopfschlaufen zwischen Beleg und Oberstoff fassen kann. Ich bin noch etwas unsicher, denn der Krepp ist leicht durchscheinend und so muss die Farbe der Belege gut überlegt sein. Vermutlich werde ich hautfarben nehmen und dann auch ein solches Unterkleid tragen.

Soweit erstmal von mir - ich werde nun beginnen mein Stoffpuzzle zusammenzusetzen, aber vorher nochmal schauen, wie es bei den anderen Damen läuft.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Anne, das sieht schon richtig toll aus. Nun kann ich mir das Kleid noch besser vorstellen. Und wie viel Mühe du dir mit den Darstellungen gemacht hast. Daran kann man richtig schön erkennen, was abänderungstechnisch alles möglich ist. Ich hatte bei uns sogar mal Einlage (müsste 785 entsprechen) in altrosa bekommen. Hatte gerade bei dem Stoffgeschäft im Online-Shop nachgesehen, aber da bieten sie es leider nicht an :( Ich wollte es trotzdem erwähnen, vielleicht ist es eine Option und woanders zu bekommen. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tina,

      ach, das ist ja spannend - ich habe noch nie rosa Einlage gesehen. Ich gucke mal, ob da etwas zu finden ist - Danke für den Tipp! :)

      Löschen
  2. Ich bin immer wieder fasziniert, wie akkurat und mit viel Bedacht und Energie du deine Projekte angehst. Ich freue mich schon sehr auf das fertige Kleid und bin gespannt, wie du deine Überlegungen zum Verschluss umsetzen wirst. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Carola nur zustimmen: Soviel geballtes Fachwissen in Umsetzung zu sehen ist einfach faszinierend. Meine Modelle sind ja eher einfach und oversized und müssen (Gott sei Dank) nicht so akkurat genäht werden. Bei Dir sehe ich aber gerne zu und verstehe viel besser, wofür man Probemodelle braucht. Auf die Verschlusslösung bin ich nun richtig gespannt. LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ich staune, wie akribisch und perfekt du anpasst! Davon bin ich noch weit entfernt, wenn ich auch dank dir ein paar Grundbegriffe verstanden habe ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  5. Bei dir würde ich gerne mal Mäuschen spielen, wenn du Schnitte anpasst, da kann man viel lernen. Dein Probeteil sieht ja nicht so offenherzig aus, vielleicht ergibt sich das Problem gar nicht? Ansonsten stimme ich dir zu, ein unauffälliges Häkchen ist da sicher hübscher. Frohes Schaffen weiterhin! Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Probeteil ist da noch mehrere Zentimeter oben zugenäht und genau so mag ich es auch, aber ich hatte es nach der Feststellung, dass es offen bleiben soll, mal geöffnet und da stehe ich wirklich leider sehr frei. Da muss also eine Lösung her :)

      Herzliche Grüße, Anne

      Löschen
  6. Herzlichen Dank, liebe Anne, dass du deine Schnittanpassungen so sorgfältig beschrieben hast. Dein Probekleid sieht schon gut aus. Im Originalstoff wird es bestimmt ganz toll! Und es wird sitzen wie Couture! Schön, dass du uns an der Entstehung dieses Kleids teilhaben lässt.
    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen
  7. Einfach klasse, wie Du den Schnitt wieder mal für Dich anpasst. Ich bin gespannt, ob sich jetzt der vorgesehene Stoff so verhält wie der vom Probeteil oder ob Du weitere Anpassungen brauchst.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein berechtigter Einwand :) der Krepp ist tatsächlich etwas dehnbarer als der Probestoff, sodass ich vermutlich mindestens in die Schultern und vielleicht auch in die Verbindung zwischen Ober- und Rockteil etwas festes Band einbringen werde.

      Herzliche Grüße, Anne

      Löschen
  8. Jo, dass schaut schon richtig perfekt aus. Ich denke die Ösen/Häckchenlösung wäre schöner. Knöpfe wären vielleicht zu dominant.
    Schönen Abend für dich.
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht schon richtig gut aus und das Kleid, noch ja Probekleid, steht dir ganz ausgezeichnet. Leider habe ich weder die Geduld noch die Kenntnisse, solche umfangreichen Änderungen vorzunehmen. Meine Hochachtung hat du.
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  10. Für so eine aufwendige Schnittaufbereitung fehlen mir die Nerven! Bin sehr gespannt auf das Ergebnis!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  11. Das wird wunderbar! Sehr gekonnt sind Deine Anpassungen und staune ehrfürchtig, weil Du auch alles so gut graphisch für uns und Dich niederschreibst. Mir hat meine kleine Testreihe schon gereicht - ich war kurz davor alles erstmal weit weg zu legen bis ich mich wieder beruhigt habe. Ich wünsche Dir gutes Gelingen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Du hast Dich wirklich zu einer Schnitt-Optimierungs-Virtuosin gemacht! Das Probemodell sieht toll aus und ich kann mir das Kleid an Dir im Originalstoff sehr schön vorstellen. Ich bin auch für dezente Haken / Öse Lösung oder vielleicht einen winzig kleinen farblich unauffälligen Knopf mit einer kleinen Schlaufe.
    Gutes Gelingen und liebe Grüsse, Heike!

    AntwortenLöschen
  13. Wow, Du bist ja schon richtig weit! Ein angepasstes Probekleid, bei dem nur noch kleine Details geändert werden müssen, hat zu dem Zeitpunkt nicht jede. Toll, wir Du die FBA erklärt hast - auch mit den Zeichnungen (auch wenn ich das nie brauche ;))
    Das wird sicher ein tolles Weihnachtskleid :)

    AntwortenLöschen
  14. WOW! Das sieht ja schon mega aus! Ich habe noch nicht mal Stoff! *kreisch*
    Bin total gespannt!
    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

    AntwortenLöschen
  15. Du alter Fuchs du! Das wird so cool... Ich sehe den Unterschied rechts links ganz klar und bin fasziniert von deinen Anpassungen. Das ist so klasse hier am Sew Along! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Das wird wirklich super!! Meinst Du, die Öffnung vorne reicht weit genug runter, dass du auf den Reißverschluss verzichten kannst? Na, das wirst Du ja ausprobieren. Ich habe mit Haken und Ösen bisher nicht so tolle Erfahrungen gemacht, bei mir funktionieren dann meistens Druckknöpfe besser. Allerdings wird es vielleicht generell schwierig, an so exponierter Stelle einen Verschluss unsichtbar anzubringen? Ich gespannt, wie Du das alles löst, und sicher wird es fertig ganz großartig aussehen!

    AntwortenLöschen
  17. Das Kleid hat wirklich sehr schöne Linien und wird fantastisch werden! Deine Erläuterungen sind prima, immer wieder. Herzlichen Dank, dass Du Dein Wissen mit uns teilst!
    LG, Jule

    AntwortenLöschen