Mittwoch, 20. Mai 2015

Fertig: Kleid aus zweierlei Stoff von 1940!


Endlich ist das Kleid aus der Modenschau von 1940 fertig - und es ist kaum wiederzuerkennen.

Zunächst habe ich ein Probeoberteil genäht und dann begann die Suche nach passendem Stoff für die rote Viskose, weil Spitze nicht passend auffindbar war - vielleicht Chiffon? Oder lieber etwas Alltagstaugliches? Wer sich alles anschauen möchte, der findet hier alle Zwischenstände - wie zB von der Innenansicht.

 
Am Ende fiel die Wahl auf eine graue Viskose mit Polyesterbeimischung und ich habe an dem Kleid wirklich lange und viel genäht. Der Kragen sorgte für viel Kopfzerbrechen - schließlich habe ich alles komplett belegt und verstürzt, innen von Hand angenäht und den Ausschnitt sehr verändert. Ich habe außerdem Länge und Weite weggenommen, Falten hinten hinzugefügt, die Ärmel und das Rockteil gekürzt und auch sonst noch so ein paar Kleinigkeiten. Ich überlege außerdem noch nachträglich die Falte im Rockteil weiter zu schließen, weil die doch etwas ungünstig aufspringt.

Rückblickend betrachtet war die Stoffwahl nicht optimal. Durch die gekreppte Struktur ist der rote Stoff ein wenig nachgiebig und so fällt das Kleid etwas anders als es sollte. Es könnte an der Taille und auch in der Länge des Oberteiles durchaus noch Stoff weg. Außerdem fällt das blusige Rückenteil etwas zu schwer und ich könnte auch ohne den mühsam eingesetzten Reißverschluss hineinschlüpfen. Der graue Stoff hingegen würde sicher an den Ärmeln etwas weniger störrisch fallen, wenn er aus der vorgegebenen Spitze wäre.

Dennoch bin ich sehr zufrieden - nicht nur weil das Kleid unheimlich bequem ist und mir einfach gut an mir gefällt, sondern auch weil ich schon stolz darauf bin so lange und gewissenhaft an dem Kleid, seinen Belegen, seinem Innenleben und allem gearbeitet zu haben - ganz ohne Anleitung und mit all den vielen Änderungen. Und ich liebe diese kleinen Biesen und Falten!

Im Hinblick auf einen kombinierfreudigen Kleiderschrank habe ich noch etwas Passendes aus dem restlichen Stoff dazunäht, aber was genau das ist, das zeige ich euch erst nächste Woche, denn da darf ich euch als Gastbloggerin beim MeMadeMittwoch begrüßen!

Und wie findet ihr das Kleid? Habt ihr es so erwartet oder doch ganz anders?
[verlinkt bei Rums]

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Beharrlichkeit, es hat sich gelohnt !
    Ich finde das Kleid sehr gelungen und Du solltest es unbedingt nochmal mit Spitze versuchen ;-)
    Und die Schuhe passen perfekt dazu.
    Liebe Grüße Janine

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ein echte Schmuckstück genäht, gratuliere! Sowieso finde ich es ganz wunderbar, wie du die Mode aus den 30ern-50er umswtzt, und du kannst das alles herrlich tragen!
    Freue mich auf deinen Beitrag als Gastbloggerin nächste Woche!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die ein oder andere Kleinigkeit, die man noch anders hätte machen können, oder noch nachbessern könnte-das ist doch oft so. Aber der Gesamteindruck deines Kleides an dir ist klasse. Die Farbzusammenstellung finde ich ganz wunderbar und die zuckersüßen Schühchen passen so perfekt dazu.
    Deine sorgfältige Arbeit hat sich gelohnt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Du bist sehr kritisch mit Dir selbst :-). Neben der Vorlage, hattest Du ja auch ein fertiges Bild von dem Kleid im Kopf und vergleichst das jetzt mit dem Endergebnis. Aber der geneigte Betrachter sieht nur das Endergebnis und das gefällt mir sehr gut.
    Die Farben stehen Dir ausgezeichnet. Das Kleid sitzt gut. Alles in allem eine sehr gelungene Kombination.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolles Kleid! Ich liebe diese alten Schnitte, aber nach Deinen Ausführungen weiß ich wieder, warum ich mich noch nie an eins getraut habe...
    An den Detailfotos sieht man, wie genau Du gearbeitet hast: der Lohn Deiner Mühen:). Änderungen würde ich eigentlich nicht mehr vornehmen - nicht, dass Du an Bequemlichkeit einbüßt?
    Liebe Grüße
    Sandra
    p.s.: ich trenne grade...

    AntwortenLöschen
  6. Ah, da ist es ja! Mir gefällt es sehr! Gut, dass du nicht aufgegeben hast. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Da ist es ja! Es war spannend den Nähprozess zu verfolgen und das Ergebnis gibt Deiner Geduld recht. Ein tolles Kleid mit vielen wunderbaren Details. Ich bin begeisert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Also, Schnitt und Farbkombi wunderbar, vor allem mit den passenden Schuhen. Schade, dass dir das Kleid nicht so gefällt. LG Doro

    AntwortenLöschen
  9. Es ist toll, dass du es wirklich fertiggestellt hast. Ich hätte wahrscheinlich längst zwischendrin das Handtuch geworfen. Es sieht schön aus, auchwenn oder gerade weil es doch sehr vom Original abweicht.
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid ist ganz wunderbar geworden, da hat sich die Mühe eindeutig gelohnt! Ich finde die vielen kleinen, charmanten Details unterscheiden die originalen alten Schnittmuster ganz eindeutig von den heutigen. Man merkt, dass vor einigen Jahrzehnten die Nähfertigkeiten weiter verbreitet waren als heute und die Schnitte darum deutlich anspruchsvoller. Bei Deinem Kleid überzeugt mich nicht nur der Schnitt sondern auch die tolle Farbkombination. Gib es zu, Du hast den Stoff passend zu den niedlichen Schuhen ausgesucht...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Sieht echt super aus. Ganz ohne Änderungen wird es selten klappen, schon gar nicht wenn frau keine Durchschnittsfigur hat. Die Rocklänge wird bei mir auch IMMER gekürzt. Zu der Zeit, als der Schnitt entstand, war diese Länge halt mordern. Ich, bei meinen 1,52 m würde grauselig aussehen wenn ich meinen Rock in 80 cm Länge genäht hätte.
    Die Stoffe passen gut zusammen. Das Kleid kannst du im Büro und auch zum "Chic Essen gehen" tragen. Auf dein Extra bin ich schon jetzt gespannt. Ich vermute es ist die graue Jacke, die du im Arm hältst?!
    Die Schuhe dazu, das passt!!!!
    Die Rockfalte würde ich auch etwas schließen. In der Zeitschrift sieht es auch so aus als wäre sie bis zur Mitte der Oberschenkel geschlossen.
    Viel Spass beim Tragen und Komplimente einheimsen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  12. Eine echte Fleißarbeit, die sich aber gelohnt hat, wie ich finde. Bin gespannt, an was du dich als nächstes ranwagst, ist ja schon eine ziemliche Herausforderung gewesen. LG mila

    AntwortenLöschen
  13. Deine Werke sind großartig! Wenn ich dagegen meinen kleinen Blog ansehe mit den einfach gehaltenen Kleidungsstücken...

    Hmm... Nun ja. Ich mag deine Seite jedenfalls sehr gern und bin ein wenig inspiriert. Nur die Zeit fehlt...

    Liebe Grüße
    Lyn

    AntwortenLöschen
  14. Ein tolles Kleid, das ganz wunderbar zu dir und deinem Stil passt. Es steht dir ausgezeichnet. Der Farbkontrast gefällt mir sehr und auch viel besser als die Vorlage. Komplett ohne Anleitung? - Respekt! Und das bei einem so aufwändigen Schnitt...

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  15. Ähm... ich habe wirklich versucht, die von Dir aufgezählten "Mängel" zu finden, kann aber nur sagen: Du bist offensichtlich VIEL (vielvielviel...!) zu selbstkritisch. Das Kleid ist wunderschön!
    Ich stimme Dir voll zu: Es steht Dir hervorragend, und ich bin mir ziemlich sicher, dass es Dir schon einige Komplimente (und vermutlich heimlich neidvolle Blicke) eingebracht hat.

    Ehrlich gesagt finde ich Deine Version sogar besser als eine mit Spitze - Spitze ist einfach nicht SO wahnsinnig alltagstauglich, finde ich. (Aber ich habe ein Kleinkind, da sehe ich das vielleicht auch anders...)

    Perfekt! Wenn vielleicht nicht zu 120% für Dich, dann doch für jede(n), der das Kleid sieht. Sei nicht so selbstkritisch und freu Dich an dem hübschen Kleid und über Dein Durchhaltevermögen!

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen