Dienstag, 10. Mai 2016

Was lange währt, wird endlich gut!

Einige werden sich vielleicht an mein Frühlingsjäckchen 2014 erinnern - hier hatte ich es gezeigt. Gestrickt auf der Strickmaschine und Muster und Farben innig geliebt, war der Sitz der Blende nicht besonders gelungen. Die stand ungünstig ab und wollte sich so gar nicht anschmiegen. Schon damals wurde mir geraten es erstmal zu versuchen oder die Blende nochmal abzutrennen und leicht gedehnt wieder anzunähen. Tragen mochte ich die Jacke dann nicht so recht - es ärgerte mich zunehmend - also blieb nur die zweite Variante.

Ich gestehe, dass ich mich lange nicht getraut habe - ich hatte Sorge, dass ich es eher schlimmer als besser machen würde. So fristete das Jäckchen die letzten zwei Jahre mehr oder weniger ein Schrankdasein. Das hat nun ein Ende, denn schlimmer als die Jacke nicht zu tragen kann es ja auch nicht werden, also gab ich mir einen Ruck und setzte den Plan endlich um. Ich dehnte um geschlagene 10%, ließ also jede 10te Masche an der Jacke aus - außer unten am Bündchen.

Das Ergebnis sind 7,5cm weniger Blende und ein wirklich sehr viel besserer Sitz - nun muss noch die Blende gekappt werden, die Knöpfe neu angenäht und dann wird die Jacke endlich getragen!

 

Drückt mir die Daumen, dass es nun endlich gelingt! Könnt ihr euch schneller zu notwendigen Änderungen aufraffen oder braucht es bei euch auch manchmal mehrere Jahre längere Zeit?
[verlinkt beim Creadienstag]

Keine Kommentare:

Kommentar posten