Dienstag, 10. März 2015

Von Belegen, Ausschnitten und der Zeit

Am Samstag hatte ich angekündigt, dass ich das Spitzenkleid - inzwischen ohne Spitze - hoffentlich am Wochenende zusammennähen kann. Das war aber wohl eher ein frommer Wunsch als alles andere. Stattdessen habe ich mehrere Stunden damit verbracht den Ausschnitt zu ändern, den Kragen zu nähen und einen Plan auszutüfteln wie nun alle Teile zusammenkommen.
Da es keine Anleitung gibt und auch die Markierungen im Schnitt sehr spärlich sind, dauert es unheimlich lange. Übrigens ist die Modenschau auch das einzige Heft, das ich kenne, das keinen Fadenlauf im Schnitt hat. Lediglich auf der kleinen Schnittübersicht sieht man den Fadenlauf. Bei Teilen im Bruch natürlich kein Problem, aber bei den anderen war es schon ab und an etwas heikel.

Nun habe ich lange am Ausschnitt festgehangen - Teil 71 soll im Bruch geschnitten werden, aber es gibt keine Markierung ab wann der Ausschnitt sich öffnet oder wie er sonst verarbeitet werden soll. Ich habe daher das Probeteil an der Puppe benutzt und den Ausschnitt ganz geändert: Ein kleiner, angedeuteter Herzausschnitt und dazu ein Beleg bzw. ein weiteres gegengleiches Vorderteil, das ich vorn verstürzen werde und dann das zweite Vorderteil 72 dazwischenfassen kann.
Auch gibt es keinen Hinweis wie das Garniturteil 77 rangenäht werden soll. Ich habe es mit etwas Vlieseline auf dem roten Stoff verstärkt und als Unterseite den grauen Stoff gewählt - oben habt ihr ein Bild davon gesehen. Zudem habe ich die obere Spitze verstürzt, die dann später per Hand aufgenäht wird und die restliche Länge wird zusammen mit dem zweiten Oberteil 72 gefasst.
So ist der aktuelle Stand und nun mal sehen, ob das auch alles so klappt, wie ich mir das überlegt habe - heute steht das erste Zusammennähen der Vorderteile an. Da muss ich also auch wieder um die Ecke denken nähen und hoffe, dass ich dann endlich mal weiter vorankomme.

Wenigstens gehen aber die Farben sehr gut miteinander oder was meint ihr?
[verlinkt beim Creadienstag]

Kommentare:

  1. Ich bin wirklich beeindruckt wie du mit solchen Anleitungen umgehst, ich wäre schon lange schreiend davon gelaufen! Aber dafür wird das Spitzenkleid ohne Spitze am Ende sicher spitze ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Das wird sicher richtig gut!
    Ich mag deinen Stil!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben passen sehr schön zusammen.
    Ich schließe mich hier Jessicas Worten an. Es ist beeindruckend, wie Du dich durch solche Anleitungen beißt.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Saaagenhaft, Dein Einsatz und dann schaffst Du es auch noch alles zu posten. Ich bewundere Dich aufrichtig und grüße Dich herzlich Agathe

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das hört sich ja richtig spannend an. Aber ich bin sicher, dass sich die Mühe lohnt und du uns am Schluss mit deinem Spitzenkleid ohne Spitze vom Hocker hauen wirst.

    Liebst, dein Perlchen Noir

    AntwortenLöschen
  6. Da hat Perlchen Noir recht, sehr spannend hört sich das an. Gutes Gelingen weiterhin!

    AntwortenLöschen