Mittwoch, 3. Juli 2024

Rüschen und Rosen!


Hier war es still in den letzten Wochen, was aber nicht daran lag, dass ich nichts genäht habe. Ganz im Gegenteil habe ich so viel genäht wie schon lange nicht mehr, denn ich wurde als eine von fünf Kandidatinnen ausgewählt für den SewingStar 2024 von Burda Style und babylock. Dabei handelt es sich um eine Nähchallenge auf Instagram, bei der wir in drei Wochen zu einem vorgegebenen Motto und mit zur Verfügung gestellten Schnittmustern, Stoffen und Materialen ein Outift nähen mußten. Das Motto in diesem Jahr war "Rüschen und Rosen" und meine Stoffe waren eine gemusterte Viskosemischung und ein rosa Viskose; wir durften uns noch weitere Stoffe dazubestellen.


Inzwischen ist die Challenge vorbei und es kann noch bis Freitag, 5. Juli 2024, auf den Instagram-Accounts von Babylock oder Burda Style durch Like abgestimmt werden.

Ich freue mich, falls ihr für mich abstimmt oder wir uns auf Instagram treffen.


Bei dem Motto war bei mir recht schnell klar, dass ich das Kleid 123 aus der Burda 05/2019 nähen werde. Das Modell ist ein neuaufgelegter Schnitt aus der 06/1954 - ein Heft, das ich zufällig auch habe.

Das Kleid zeichnet sich neben dem Tellerrock und dem passenden Stoffgürtel vor allem durch die große Rüsche am Ausschnitt aus - perfekt also für das Motto. Weil das Schnittmuster nur bis Kleidergröße 44 geht, habe ich es um zwei Kleidergrößen vergrößert und außerdem für die große Brust eine FBA (Full Bust Adjustment) gemacht. Damit das Muster immer gut zusammenpasst, musste ich den Tellerrock vierteln. Außerdem habe ich den Tellerrock angefeuchtet und beschwert aushängen lassen, weil sich der Stoff je nach Fadenlauf unterschiedlich stark dehnt, also zipfelig wird. Ich musste dann bis zu 10cm lange Zipfel wieder begradigen.


Außerdem wollte ich die Gelegenheit nutzen und endlich mal einen bauschigen Unterrock, einen Petticoat, nähen. Ich habe dafür Futterstoff und Soft Tüll verwendet. Der Soft Tüll hat den Vorteil, dass er auch unversäubert weder kratzt noch an der Strumpfhose hängen bleibt oder Ähnliches.



Der rosa Viskosestoff war für mich zunächst nur schwer einzusetzen - zu fein und blusig für eine Jacke und noch eine Bluse oder einen Rock über das Kleid zu setzen, fand ich auch nicht so ideal. Der Gatte meinte, dass mir noch ein Jäckchen fehlt, am besten ein Bolero. Ich hatte zum Glück auch um einen roten Leinen als zusätzlichen Stoff gebeten und habe also daraus einen Bolero genäht, den ich dann mit dem Viskosestoff gefüttert habe. Der Schnitt ist ebenfalls aus der Burda 06/1954.


Damit auch Rosen vorhanden sind, habe ich anschließend noch ein Hütchen gebastelt und dort eine kleine Rose aus dem rosa Viskosestoff aufgenäht. Weil ich das noch zu wenig Rosen fand, habe ich danach noch eine Rosentasche genäht - ebenfalls aus dem roten Leinen und gefüttert mit der rosa Viskose.

Und so habe ich in drei Wochen ein ganzes Outfit zum Motto Rüschen und Rosen genäht; weil das zeitlich schon sehr ambitioniert war, konnte ich hier darüber bislang nicht berichten, aber das hole ich nach. Obwohl ich anfangs nicht so glücklich mit den Farben und dem Muster war, finde ich das Outfit jetzt am Ende doch sehr schön.

Aktuell wird bei Instagram von der Community abgestimmt und am Samstag wird zusätzlich eine Jury die verschiedenen Outfits bewerten und dann wird die Gewinnerin ermittelt.

5 Kommentare:

  1. Dein Outfit ist absolut umwerfend und könnte das Motto nicht besser treffen!
    Ich fand es toll deine Vorgehensweise verfolgen zu können, dieser Einblick war wirklich spannend. Natürlich habe ich schon für dich abgestimmt und drücke dir die Daumen! 🍀🍀🍀

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir ganz viel Glück mit dem schönen Kleid. Leider müssen wir deine Verlinkung dieses Mal löschen, weil Stoffe und Schnitte gesponsert wurden. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Der Stoff ist herausfordernd, und deine Umsetzung ist ganz toll. Am besten gefällt mir, wie du den pinkfarbenen Stoff elegant umschifft hast ;-) Wenn ich Insta hätte, würde ich sofort für dich stimmen. So drücke ich dir zumindest die Daumen.
    Liebe Grüße, heike

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mich meiner Vorgängerin nur anschließen. Ganz großes Kino Dein Outfit! Auch ich bin nicht bei Instagram, werde Dir aber auf alle Fälle die Daumen drücken. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Dein Outfit ist traumhaft! Ich bin ganz begeistert!
    Es ist auch schön, dass Du viel Wert auf eine gute Verarbeitung legst.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du gewinnst.

    AntwortenLöschen