Samstag, 7. Mai 2016

Sarong Kleid von 1957 - Zwischenstand!

Gerade beginnt der dritte Tag mit traumhaften Wetteraussichten! Und obwohl ich die beiden letzten Tage nahezu nur beim Luftbaden und im Grünen verbracht habe, habe ich doch noch die ein oder andere Naht an meinem Sarong Kleid machen können.


Die Überlappung am Oberteil ist ein wenig friemlig, aber insgesamt findet es sich ganz gut zusammen. Eine Falte habe ich nicht ganz richtig platziert bekommen, aber das fiel erstauf, als der Formstreifen schon dran und die Ecke eingeschnitten war. Erfahrungsgemäß hätte ein erneutes Öffnen nur noch mehr Ärger verursacht, also habe ich es so gelassen und hoffe, dass das Muster den Rest erledigt.


Ich hoffe, dass das Kaiserwetter noch eine Weile anhält, damit ich es vielleicht sogar noch schaffe das Kleid auszuführen. Meine andere Sommergarderobe wie die Bluse aus zweierlei Stoff und das Ensemble mit Segelbooten wurden schon gern und viel getragen - und heute hole ich den wundervollen Strandanzug vom letzten Jahr heraus!


Aber zurück zum Kleid: Inzwischen auch schon eingenäht sind die Zwickel und so ungern ich auch Zwickel einnähe, so begeistert bin ich, wenn es hübsch klappt! Eigentlich ist es ja auch schade, dass wir heutzutage so selten Zwickel nähen - wie sieht's da bei euch aus? Habt ihr überhaupt schonmal einen Zwickel genäht?

Kommentare:

  1. Its looking gorgeous, that fabric is perfect!

    AntwortenLöschen
  2. Wo sitzt der Zwickel bzw. wofür ist er da?

    AntwortenLöschen