Dienstag, 6. Oktober 2015

Aus Velours!

[Rundschau 11/1952]

Mit den Jahreszeiten ändert sich die Mode naturgemäß um uns vor Wind und Wetter zu schützen - und in Herbst und Winter kommt neben Wolle, Tweed und (Kunst-)Pelz auch der Samt wieder. Velours hat etwas längere Schlinge als Samt, aber wir wollen mal nicht so kleinlich sein. Ich habe nichts aus Samt im Schrank, aber so ein Mantel dürfte durchaus da hinein - tragt ihr etwas aus Samt oder Velours? Oder habt ihr da auch eher diese grauseligen Pannesamtassoziationen?

[verlinkt beim Creadienstag]

Kommentare:

  1. Ich mag Samt! Und einer der gezeigten, wunderschönen Mäntel dürfte bestimmt sensationell in Velours oder Samt aussehen! Nr. 3062... ich bin schockverliebt!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Der rechte Mantel ist wirklich der Knaller!

    Mit Velours verbinde ich nur Mantelvelours, oder gibt es noch anderen?
    Als meine Töchter noch klein waren, habe ich Ihnen Samtkleider zu Weihnachten genäht (die habe ich von Kleidern der schwedischen Prinzessinen abgekupfert).
    Ich selbst habe damals sehr gerne Pannesamt getragen (natürlich auch selbstgenäht), das waren halt die 80er... Samt finde ich heute für bestimmte Kleidungsstücke auch wieder schön, Pannesamt finde ich inzwischen scheußlich.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Anne,
    einen tollen Blog hast Du! Ich hab ihn gerade über Meertje gefunden :O)
    Das sind tolle Mantelschnittmuster! So einen hätte ich auch gerne im Schrank!
    als kleines Mädchen, ja, da hatte ich auch Kleidchen aus Samt, und in meiner Jugend hab ich mir öfters Shirts aus Pannesamt genäht ....heute mag ich das Material nicht mehr so sehr *schmunzel* Wobei, Wolle und Tweed finde ich bei Jacken und Mänteln noch immer schick!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥ ... ich komme sicher wieder vorbei!

    AntwortenLöschen
  4. Der Mantelschnitt sieht super aus und Samt finde ich klasse - allerdings eher die matten Sorten, weniger diese glänzenden Stoffe. Die erinnern mehr an Karneval.
    Ich habe schon lange im Kopf eine dunkelrote Samtjacke zu nähen, vielleicht läuft mir ja das passende Samtstöffchen beim nächsten Stoffmarkt über den Weg.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bei mir noch einen Bolero halbfertig auf meiner Kleiderpüppi hängen. Der ist aus echtem, schwerem Samt. Ich finde Samt großartig (den echten!), wenn er nur nicht so teuer wäre. Der Samt für den Bolero war in einem ersteigerten Stoffpaket mit drin und reichte gerade für den Bolero.

    AntwortenLöschen
  6. Also Pannesamt geht gar nicht. Vor ein paar Jahren hab ich für meine Töchter mal Musketier-Umhänge aus geschenktem Pannesamt genäht, aber das war auch nur Verkleidung. Richtigen Samt mag ich aber schon. Bisher habe ich aber nur eher dünnen Cordsamt zu Kleidern verarbeitet. So einen Mantel in Samt, vielleicht ein sattes burgunderrot?, fände ich ganz schön.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  7. Richtigen, guten Samt aus Baumwolle könnte ich ständig tragen. Neben meinem Abiballkleid habe ich leider nur eine Weste daraus genäht, aber in Zukunft soll es noch deutlich mehr werden. Die von dir gezeigten Mäntel wären auf jeden Fall ein sehr ansehnlicher Verwendungszweck.

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe echten Samt. Er fühlt sich einfach unglaublich toll an und schimmert so schön subtil. Ich habe einige Vintageteile aus Samt im Schrank, tu mich derzeit aber etwas schwer damit, weil er so schlecht zu reinigen ist. So ein Mantel wär schon was feines...

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ein kurzes Jäckchen aus lila Samt. Samt und Velour sind wunderschöne Materialien - leider ist die Verarbeitung nicht so ganz einfach. Pannesamt ist leider durch diese grauenhaften Polyesterfaschingsfädchen in Verruf gekommen - an sich bezeichnet Pannesamt ja nur einen Samt dessen Flor in eine Richtung gepresst wurde. Er glänzt dadurch stärker.
    Ich mag Samt, die Verarbeitung hebe ich mir allerdings immer für nervenstarke Tage auf :-)

    AntwortenLöschen