Dienstag, 5. Mai 2015

Modeneuheiten im Jahr 1950

[Schwabe Der neue Schnitt 11/1950]

Zauberhafte Hüte und ein selbstgenähter, heller Flauschmantel in sportlicher Machart - was benötigt die Frau von heute vor 65 Jahren denn auch sonst?
[verlinkt beim Creadienstag]

Kommentare:

  1. Der Mantel ist tatsächlich ein Traum. Irgendwann werde ich so gut nähen können, dass ich mich an ein solches Kunststück wagen kann. LG mila

    AntwortenLöschen
  2. da stimme ich mila voll und ganz zu - ein traum! und als hutfreak bin ich immer wieder begeistert von solchen kreationen
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man alte Filme oder Zeitschriften ansieht und die Mode von damals mit heute vergleicht, war man damals deutlich besser angezogen... ich freue mich immer über solche Posts von dir - danke!
    Lg
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wahrscheinlich hatte die Durchschnitts-Hausfrau noch nicht einmal das Geld, sich den Stoff für so einen Mantel leisten zu können. Aber ja, schön ist er schon und träumen darf man ja mal. Interessant sind übrigens die Schuhe. Die würde man heute ganz genauso wieder im Geschäft finden.
    Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Wie wahrscheinlich alle Hobbynäherinnen, träumen wir von "unserem" selbst genähten Mantel. Ich auch! Im Herbst/Winter bin ich regelmäßig durch die Kaufhäuser und habe einen Mantel gesucht. Entweder nur gerade geschnitten oder zu kurz oder unvorteilhafter Schnitt. Kurzum: nichts was gefiel und geschweige davon passte!
    Deshalb steht ein Mantel auch auf meiner To do Liste.
    liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  6. Der Mantel ist wunderschön!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  7. 40s and 50s coats were so fabulous! I am planning on sewing myself a perfect one, just mustering up some courage :)

    AntwortenLöschen