Mittwoch, 1. April 2015

Getrödelt, Gefunden, Gefreut! #25

Es ist der Erste im Monat und damit begrüße ich euch ganz herzlich: Willkommen zu Getrödelt Gefunden Gefreut! 
Worum geht's? Trödelei! Genauer gesagt um alle alten Schätze bis rund 1980, die ihr im Laufe des letzten Monats ertrödelt habt oder - falls es ein sehr glückloser Monat war - sonstwie nochmal besonders in der Hand hattet. Es muss nicht der Flohmarkt um die Ecke sein - es trödelt sich auch wunderbar in Secondhandläden oder im Internet. 
Wie kann ich mitmachen? Einfach einen Beitrag auf Deinem Blog veröffentlichen, diesen Beitrag in der Liste unten verlinken und fertig.
Was muss ich beachten?  Toll wären ein paar Hintergrundinformationen zum ertrödelten Stück: Was ist es? Wo hast Du es her? Was hat es gekostet? Wieso genau dieses Stück?

Und bitte verlinkt doch diesen Beitrag in eurem Post, damit auch andere hier her finden. Mehr Infos findet ihr hier und jetzt geht's los!

Ich habe mich dieses Mal nahezu in Lebensgefahr begeben und bin ungesichert auf Tischen und Stühlen herumgeklettert, um euch mein heutiges Trödelstück zu zeigen: Unsere Deckenlampe im Wohnzimmer!

 
Es handelt sich um so eine typische sechsarmige Deckenlampe, die mit einem langem Metalstab von der Decke hängt, sodass die Lampen nach oben strahlen können - ich mag das sehr, weil es das Licht gleich etwas gemütlicher macht. Ein kleines Holzstück in der Mitte hält die Messingarme zusammen.

Die Lampenschirme aus Glas sind cremefarben getönt und haben ein zurückhaltendes Streifenmuster, dass hübsch durchleuchtet, wenn man die Lampe anmacht. Ich hätte sie euch auch gern leuchtend gezeigt, aber uns sind zwei Birnen durchgebrannt und wir kamen bisher noch nicht dazu, sie zu ersetzen. Ansonsten ist die Lampe aber funktionstüchtig - vielleicht lassen wir sie bei Gelegenheit mal neu verkabeln.

 

Als wir die Lampe auf dem Flohmarkt kauften war sie auf den ersten Blick in keinem besonders guten Zustand - das Messing war schmutzig, das Glas teilweise rußschwarz und die Ummantelung des Metalstabes hing in losen Fäden herunter. All das war aber nicht wichtig - die Gläser waren heil und kein Rost vorhanden und darauf kommt es an! Wir haben also zugeschnappt und für 20 Euro das gute Stücke nach hause getragen und ..im Keller verstaut.

 
In unserer alten Wohnung waren die Decken zu tief für ein solche Lampe und so wurde sie erst letztes Jahr im Häuschen aufgehangen. Vorher wurde sie natürlich noch ausgiebig gereinigt, aufpoliert und neu umwickelt. Ich habe ganz einfache, feine Wolle der Nadelstärke 1,5 genommen und gewickelt, nach unten geschoben, festgezurrt und weitergewickelt. Es hat sehr lange gedauert und meine Hände haben zum Ende hin unerträglich geschmerzt, aber es war die Sache wert - unsere Lampe sieht aus wie neu.

 
Eine genaue Zeitbestimmung fällt mir bei Lampen eher schwer - aber ich habe ein ähnliches Modell [wenn auch mit mehreren Etagen] im Buch Formschöne Lampen und Beleuchtungsanlagen aus dem Jahr 1952 entdeckt. Die Lampe wird wohl grob aus den 50er Jahren stammen. Wie gefällt euch die Lampe? Habt ihr auch solche Deckenleuchten? Und was habt ihr ertrödelt?


Kommentare:

  1. Wie gefällt uns die Lampe??? ..... HAMMERMÄSSIG .... wahnsinn! Du hast ein Händchen und eine Spürnase für solche Dinge.
    In diesem Monat bin ich leider wieder nicht bei Deiner schönen Aktion dabei. Aber ich hoffe, dass es im Mai dann mal wieder klappt.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich dachte es wäre die alte Lampe meiner Eltern als ich sie hier auf dem Bild sah !!! Ich war 6 Jahre als die neue Lampe bei uns angehangen wurde und das war in 1961 ... Mehr weiss ich nicht mehr ... kann es aber noch nachfragen, wenn es für Dich interessant ist. Grüsse aus Belgien !

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön! Die hätte ich auch sofort mitgenommen. Und ein echtes Schnäppchen. Ich habe lustigerweise die passende Sidebordlampe zu deinem Leuchter bei mir hängen. Das gleiche cremefarbene Design mit zarten Streifen. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein toller Kauf :))))

    Meist findet man ja die Lampen aus der Zeit mit herunterhängenden "Tüten", vielleicht wegen dem sich sammelnden Staub bevorzugt ;) aber ich finde Dein heutiges Fundstück toll.

    Verbreitet so ein typisches Flair. Vielleicht sehen wir sie auch noch leuchtend, ein andermal ;)

    Liebe Grüße
    Björn ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! :)
    Ich möchte meine Schätze auch sehr gerne zeigen. Allerdings sind die meisten nicht ertrödelt, sondern aus dem Hausstand meines Großvaters. Wäre das trotzdem etwas für deine Serie Getrödelt gefunden gefreut?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sicher, vererbt ist ja auch irgendwie getrödelt - nur halt kostenlos in der Verwandtschaft ;)

      Löschen
  6. Wunderschön finde ich die Lampe. Ganz besonders gut gefällt mir das cremefarbene Glas mit dem Streifenmuster.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön. Die Arbeit, die du da rein gesteckt hast, kann man nur erahnen, aber das Prachtstück kann sich wirklich sehen lassen^^
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin so außer mir - so eine Lampe hatten wir in meinem Elternhaus als Stehlampe. Da werden Erinnerungen wach. Und sie sieht sooo schön aus. Faszinierte Grüße von Agathe

    AntwortenLöschen
  9. Plötzlich fällt mir ein, dass in irgendeinem Karton bei mir noch so eine Lampe rumliegt - als Wandlampe mit einem Leuchter, ich muss unbedingt danach suchen.

    AntwortenLöschen
  10. Liebes beswingtes Fräulein!
    Danke für den Aufruf zu Getrödelt, Gefunden, Gefreut. Deine wunderschöne Lampe hat mich sehr an meine Nachttischlämpchen erinnert. Hier also der Beitrag: http://www.ladies-and-gents.de/getroedel-lampe-aus-den-50er-jahren/
    Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust!

    Liebe Grüße vom Michel,
    Franka von Ladies & Gents

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine super Idee, ein altes Kabel zu restaurieren. Wenn es auch nach Arbeit klingt... Die Lampe ist sehr schön. Und passt ja hervorragend zum Buffet, Geschirr, Kissen usw... LG mila

    AntwortenLöschen