Dienstag, 17. März 2015

Von Nahtzugaben, Versäuberungen und Fortschritten

Hätte ich vorher gewusst, dass das Kleid so lang dauern wird - ich weiß nicht, ob ich es angefangen hätte. Dieses Kleid ist wirklich das Aufwändigste, das ich bislang genäht habe. All die vielen Arbeitsschritte und die Kleinigkeiten, das Bügeln und das Zurückschneiden, die Überlegungen und das Ausprobieren. Aber so ist es nun mal und ich dachte mir, ich lasse euch mal wieder am Fortschritt teilhaben. Der vordere Kragen ist genäht, alle Teile zusammengefügt, die Ecken fertig, das Rückenteil hat seinen Kragenbeleg bekommen - inzwischen bin ich bis zu den eingehaltenen Schulternähten gekommen. Hier einmal die vordere Innenansicht.
Ich habe den Ausschnitt verändert und das mittlere Vorderteil doppelt genommen. Beim inneren Vorderteil habe ich die Nahtzugaben umgeschlagen, gut geplättet und werde es dann per Hand annähen, sobald die erste Anprobe gelingt. So verschwinden alle Nahtzugaben praktischerweise darunter und ich brauche auch nichts versäubern. Das kommt mir sehr gelegen, denn es treffen viele Stofflagen aufeinander [seitliches Vorderteil, Kragenvorder- und Rückseite sowie Vlieseline und beide mittleren Vorderteile].

Heute werde ich die Seitennähte schließen und dann geht es an die erste Anprobe - ich bin etwas nervös und hoffe inständig, dass es passt. Dann wird der Rock angenäht, Reißverschluss und Ärmel eingesetzt, ein Gürtel genäht, zum Schluss gesäumt und danach nähe ich auf jeden Fall etwas ganz Einfaches. Vielleicht ein Kissen? Oder einfach nur ein paar gerade Linien? Oder am besten einfach den Frühlingspullover zusammen.

Trotz dem sehr langsamen Vorankommen bin ich aber zuversichtlich - es ist ein Ende in Sicht und wenn es dann noch passt..

[verlinkt beim Creadienstag]

Kommentare:

  1. Die Bluse sieht toll aus. Ich trau mich an solche großen Näharbeiten immer nicht so recht ran. Bis her nähe ich lieber fürs Hasenkind oder mal eine Tasche und Kleidung für meine Puppen. Ich drücke Dir die Daumen, das alles passt und sitzt. Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Du musst unbedingt dranbleiben, das sieht doch schon toll aus. Ich bin gespannt auf das fertige Kleid.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbkombination ist wirklich toll und ich kann schon das Fertige Stück erahnen, es wird sicher ganz wunderbar aussehen. Soviel Arbeit muss einfach belohnt werden.
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Es sieht jedenfalls sehr vielversprechend aus. Ich drück die Daumen und schick Dir viel Motivation weiterhin!!!
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin jedenfalls von deinem Durchhaltevermögen beeindruckt. Selbst bin ich eher von der ungeduldigen Fraktion. Das, was du uns bisher vom Kleid gezeigt hast, sieht auf jeden Fall toll aus. LG mila (Und mach doch bitte, bitte beim Sew-Along mit!!! Übrigens gehört das Schiffchen zur Anleitung, falls du Interesse hast, schicke ich dir gerne eine Kopie...)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht auf jeden Fall sehr ordentlich aus, was du da gemacht hast. Die Farben passen sehr gut zusammen! Ich bin jedenfalls gespannt auf das Ergebnis :D
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  7. ich drücke die Daumen für einen guten Fortschritt. Ja manche Projekte sind eine harte Geduldsprobe! Was jetzt schon zu erkennen ist - schaut jedenfalls toll aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Die Farbkombination ist wirklich toll. Ich bin beeindruckt.
    Ich habe mein Kleid auch fertig und habe mehrere Wochen dran gesessen. So lange habe ich noch nie für ein Teil gebraucht, bin aber sehr zufrieden.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  9. Der Ausschnitt ist ein Traum....!!! ♥
    Und wenn ich das richtig sehe, dann passt da Dein graues Frühlingsjäckchen doch wie die Faust auf's Auge dazu, oder?
    Wenn das mal nicht ein Hingucker wird am Ostersonntag (ja, ich gehe durchaus davon aus, dass Du das hinkriegst...!)!!!

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen