Freitag, 5. September 2014

Eine Woche nach Maß! - 05 - Maßnehmen im Jahr 1955

Heute möchte ich euch komplett zeigen wie denn nun Maß genommen wurde, also welche wichtig sind/waren. Eine Auflistung um welche Maße es sich handelt hatte ich euch schon gezeigt, aber nochmal zur Erinnerung:
Proportionsmaße
 Und im Einzelnen sieht das dann so aus (Anmerkungen findet ihr jeweils unter den Bildern):

Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei

Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 5: Die Rückenhöhe ist wie folgt zu messen: Lege, hinter der Person stehend, das Maßband rechts und links am Hals vorbei nach vorn über die Schultern! Unter den Armen hindurchgreifend, erfasse die beiden Enden des Maßbandes, führe die unter den Armen zurück und lege sie genau waagerecht übereinander! Markiere den Punkt in der Mitte des Rückens und am oberen Rand des Maßbandes den Punkt für die Rückenhöhe.

Bild 7: Die ganze Länge ist natürlich je nach Kleid, Mode und Geschmack unterschiedlich.
Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 10: Vom Halswirbel über die Schulter bis zum höchsten Punkt der Büste messen.
Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 11: Hier wird von der Achselhöhle an gemessen - bitte beachten!

Bild 12: Lege genau waagerecht ein Lineal in die Achselhöhle und miß vom Wirbelpunkt über die Schulter vorn abwärts bis zur Waagerechten!
Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 15: Dieses Größenverhältnis ist ganz besonders für Frauen wichtig, die nicht der 'normalen' Körbchengröße B/C entsprechen, sondern aufgrund von sehr wenig oder sehr viel Busen anpassen müssen.
Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei

Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei

Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 23: Beim Handgelenk bitte daran denken, dass ggfs. die Hand noch durch den Ärmel passen muss.

Die Zuschneidekunst nach dem Einheitssystem - Damenschneiderei
Bild 25-27: Berechnung der verschiedenen Rocklängen, damit bei einer schiefen Taille die Balance angepasst werden kann.

Die Fußweite und die Wuchsabweichungen habe ich weggelassen.
 
Aus meiner Sicht fehlen noch ein paar wichtige Maße, nämlich die Länge, zwischen Taille und Hüfte, Taille und Knie sowie Schulter zu Taille (hinten) und falls sehr ausgeprägt auch der Bauch.

Gemessen werde sollte übrigens immer von einer anderen Person über der Kleidung (die sollte natürlich nicht abfälschen). Stellt euch dabei entspannt, aber gerade hin und tragt  normale Wäsche, also zB nicht Formwäsche, wenn ihr sonst keine anhabt o. Ä.

Und? Habt ihr euch schon richtig ausgemessen oder nur nach Oberweite/Taille/Hüfte?

Kommentare:

  1. ich würde es nicht pauschalisieren.
    denn ich kenne aus 50-70 jahre zig konstruktionssysteme, von russland bis europa.
    sie sind alle sehr verscheiden, manchmal zu verschieden. und jedes hat sein messsystem.
    jedes konstruktionssystem hat eine philosofie, die dahinter steht, daher sind manche masse notwendig manche nicht.
    mein lieblingssystem ist z.b. aus frankreich von Line Jacque. und von den russischen aus dem weltweit berümten buch "100 medelle des Frauenkleides".
    müller sowaohl dmals als auch heute messt sehr wenig und setzt viel mathematische berechnungen ein.
    es gibt systeme ,die sich fast nur aus messdaten zusammen setzen.
    daher würde ich die aussage "damals" nur auf die konkrettes on dir angesprochenes system beziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meintest Du das mit der Ärmellänge? Das habe ich mal abgeändert.

      Und das mit den fehlende Maßen war auch eher allgemein bezogen, falls man überhaupt mal Schnittmuster messend überprüfen möchte :)

      Löschen
    2. ich meinte es generell, also, allgemein.
      dass welches mass und wie genommen wird ist immer exakt auf das System bezogen,was im buch steht.
      in einem anderen buch könnte ein anderes kosntruktionssystem sein und schon nimmt man das mass völlig anders.
      es gibt z.b. für rückenmass 3 Möglichkeiten, an welcher stelle und wie das mass der rückenlänge genommen wird.
      daher kann man generell nicht pauschalliesieren,dass ein mass so oder so genommen wird.

      Löschen
    3. Ah, dann weiß ich was Du meinst - Danke für den Hinweis :)

      Löschen
  2. Is das zeitaufwendig o.O Aber vielleicht sollte ich das tatsächlich EINMAL machen, aufschreiben und dann hab ich auf ewig perfekt sitzende, selbstgenähte Klamotten. Höhö...ja, genau.
    Aber merken werd ich mir das trotzdem. Schadet ja nix. Von daher schon mal vielen Dank fürs zusammenstellen und teilen :)

    AntwortenLöschen