Dienstag, 16. September 2014

40er-Jahre-Kleid aus zweierlei Stoff

 
Dieses Kleid aus der Praktischen Damen- und Kindermode Oktober 1940 löste vor einigen Tagen bei mir ein ganz dringendes Bedürfnis aus: das muss ich haben und ohne kann ich nicht mehr leben. Ein neulich erstandener Faltenrock vom Flohmarkt, der viel zu groß ist und der nur aufgrund des niedlichen Musters mitdurfte, tat sein Übriges. 

Und so wurde der Rock glattgebügelt und liegt inzwischen in Einzelteilen verstreut, während ich gestern die Knopflöcher fertigte. Der Stoff reicht zwar nicht für das Rockteil, aber der passende braune Baumwollstoff macht sich da auch sehr gut. Ansonsten ist die Anleitung gewohnt kurz - es gibt keine - und ich arbeite mich langsam voran.

Endlich mal was hier aus den 40er Jahren, die ich ja eigentlich ein bisschen lieber mag als die 50er Jahren. Welches Jahrzehnt mögt ihr mehr? Und wie findet ihr dieses Modell?
[verlinkt beim Creadienstag]

Kommentare:

  1. oh wow, wie lange hast du gebraucht, bis die Falten glatt waren??
    der Stoff ist jedenfalls klasse und braun kann ich mir sehr gut dazu vorstellen.
    bin auf das Ergebnis gespannt!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht lange, aber sie sind nicht ganz rausgegangen - ein bisschen sieht man es noch. Da der Stoff aber eh diese leicht gestreifte Struktur hat und ja auch in Fältchen gelegt wird, fällt das kaum auf. Mal sehen wie es am Ende aussieht :)

      Löschen
  2. Bin auch schon sehr gespannt! Das Kleid sieht ja supersüß aus! Ich auch haben wollen, obwohl es mir wahrscheinlich wegen der Puffärmelchen nicht passen würde, da ich zu breite Schultern habe. Bis jetzt haben mir vor allem die 50er wegen der femininen Schnitte so gut gefallen, aber die 40er stehen ihnen eigentlich um nichts nach. :-))

    Liebe Grüße aus Wien,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin schon sehr gespannt :) Jahrzentmäßig habe ich aber keine Präferenzen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ich schätze die 30er Jahre wegen der eleganten Silhoutte, ich mag die Rocklänge und die vielen kleinen Details, die die Mode so besonders machten. Damals wurde noch aus dem Vollen geschöpft, was das Material und die verwendete Stoffmengen anbelangt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderbare Wahl hast Du da getroffen mit dem Schnitt und bin schon gespannt wie ein 40er Kleid an Dir aussieht. Am liebsten mag ich die Kleidung der 40er, Betonung auf Schultern und Hüfte, die Länge der Röcke und Kleider. Ich finde der Stil ist auch heute noch sehr gut tragbar, ohne das man zu extrem auffällt.
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja sehr interessant. Bin gespannt, wie das Kleid dann fertig aussieht. Dein letzter Rock (mit den passenden Schuhen) gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Hatte die 40er so garnicht im Visier.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Den Schnitt finde ich wunderbar, er bietet sich einfach dazu an, aus unterschiedlichen Materialien/ Farben genäht zu werden, damit er richtig zur Geltung kommt. Auf das fertige Kleid bin ich auch schon sehr gespannt. Die 40er und 30er gefallen mir insgesamt auch noch besser als die 50er, ob wohl es auch aus diesem Jahrzehnt viele tolle Schnitte gibt. Irgendwie sind die Jahrzehnte auch fließend. Was sind noch späte 40er und was bereits frühe 50er? Ich finde, immer einfach lustig drauflosmischen.

    AntwortenLöschen
  8. Da bin ich gespannt, das Muster finde ich schonmal sehr schick und den Schnitt auch!

    AntwortenLöschen
  9. Ist das nicht schön, wenn man sich das an Elementen herausnehmen kann, was einem gefällt und in was man sich am wohlsten fühlt? Das Experimentieren ist doch so spannend. In meinem Kopfkleiderschrank befinden sich viele schöne Kleidungsstücke aus den 30ern und 40ern. Genäht komme ich da noch nicht ganz hinterher. Zu vieles, was zu schön ist, und gemacht werden möchte. Der Schnitt gefällt mir und ich bin schon sehr gespannt auf Dein Kleid.
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  10. Der Schnitt sieht schon mal sehr vielversprechend aus. LG Mila

    AntwortenLöschen
  11. Der Schnitt ist einfach nur klasse! Würde ich auch sofort haben wollen :-)))) aber erst mal ist mein Geburtstagskleid dran. Und dann noch zwei Röcke und zwei Blusen. Und dann wieder ein Kleid.
    Also ich stehe auf die 40er und die Anfang 50er Jahre. Die leichten Puffärmel verbreitern meine Schulterpartie ein bisschen und schaffen so einen leichten Ausgleich zum kräftigen Bereich um der Hüfte rum. Ich mag diese Mode einfach!!!!!!
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  12. sehr, sehr schönes kleid ... gut, dass die stoffarmut dieser zeit zu solchen ideen geführt hat: zwei stoffe für ein einiges kleid!

    ist keine überraschung, wenn ich sage, dass ich mehr für die 50er bin, wenn es um's tragen geht. die breiten schultern der 40er sehen meißt unmöglich auf meinen bereits breiten schultern aus ... aber ich liebe die 40er für ihre tolllen schnitte und raffienierten details und die schöne schneiderkunst. ich gucke mir die 40er jahre lieber an anderen an und trage meine 50er von früh bis spät.

    AntwortenLöschen