Sonntag, 27. Juli 2014

Ohrclips


Heutzutage werden Ohrclips kaum noch getragen - die meisten von uns haben eh Ohrlöcher. Aberin den 40er und 50er Jahren war das nicht so üblich, sodass der erste Modeschmuck für das Ohr zumeist aus Schrauben und Clips bestand. 

Ohrclips haben den großen Vorteil, dass die Gewichtsverlagerung des Schmuckstückes eine ganz andere ist als bei Steckern oder Hängern. Und so entstanden die wundervollen Schmuckstücke der 40er und 50er Jahre in einem anderen Stil - größer, aufregender, ausgefallener.

Strasssteine, Gold, Modeschmuck

Hier zeige ich euch ein paar meiner liebsten Ohrclips. Kleine, goldene Palmblätter mit einem Strauss aus farbig glänzenden Schmucksteinen. Wie sollte man so etwas mit Ohrsteckern erreichen? Habt ihr auch Ohrclips oder Ohrschrauben?

Kommentare:

  1. Ohrschrauben musste ich jetzt erstmal googlen. Sowas kenne ich überhaupt nicht, ist mir auch noch nie untergekommen, als ich als Kind immer in den Schmuckkästchen meiner Mutter und Omas rumgestöbert habe. Ohrclips kenne ich, habe aber keine. Wenn ich Ohrschmuck trage, dann tatsächlich Stecker. Aber das ist echt selten.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ohrschrauben habe ich auch noch nie zuvor gehört ... O_O
    Deine Ohrclips sehen schon superschön aus, aber Clips kann ich nicht ragen, da tun mir schon nach kürzester Zeit die Ohrläppchen weh (ja, das Gewicht verlagert sich tatsächlich woanders hin :o( ) ... also sind es bei mir Ohrstecker oder eben Ohrringe ... :o)))

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Also, da mir die Liebe zu altem Krams quasi in die Wiege gelegt wurde, war mein liebstes Spiel als Kind mit meiner besten Freundin natürlich 'Verkleiden'. Ist es ja irgendwie heute noch ;) Und natürlich gehörten Ohrclips zu unserer Ausrüstung. Ich habe heute noch ganz viele in meinem Fundus, trage die aber auch nicht mehr - weil ja Ohrlöcher ... Ohrschrauben kenne ich noch, hatte wohl aber früher niemand in unserer Nähe, deswegen standen die auch nicht zur Verfügung. Wären vielleicht mal etwas Recherche wert, die Ohrclips und -schrauben ....

    AntwortenLöschen
  4. Ohrclips habe ich keine, denn meine Ohren spielen da nicht mit und meinen nach einer Weile doch tatsählich rot anzuschwellen und zu jucken, diese Mistbienen!;-)
    Ohrschrauber sind mir wohl bekannt, hatte sie mal ausprobiert, "damals" bei Johns Vintage auf der Godema, sie waren niedlich, aber in mein Körbchen haben sie es trotzdem nicht geschafft, zu meiner Schande...
    jetzt hätte ich sie doch gerne

    AntwortenLöschen
  5. Die Blätterohrringe sind ja toll! Ich liebe so schimmernde Straßsteine! 80 % meines Ohrschmucks sind Klips oder Schrauber, wobei die Schrauber manchmal echt weh tun, wenn man sie zu fest anschraubt! Habe in der Tat auch ein paar alte Ohrringe, die schon Stecker haben, z. B. ganz schwere 40er-Jahre-Bakelit-Monstercreolen, die würden mit Klips einfach vom Ohr rutschen:-) Schrauber gibts übrigens auch heut noch im Bastelladen...

    AntwortenLöschen
  6. Die sind toll! Was habe ich die als Kind geliebt, als ich noch keine Ohrlöcher hatte. So gerne spielte ich Verkleiden und schicke Ohrringe - da fühlte man sich gleich wie eine wichtige Madame!

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe zwar gepiercte Ohren (teilweise mehrfach, eine Jugendsünde…), trage aber heute mit Vorliebe Ohrschmuck mit Schraubverschluss. (Ohrschrauben klingt ein bisschen nach Folterinstrument, hihi…). Was mir an diesen gefällt, ist, dass ich je nach "Bedarf" oder "Schmerzgrenze" die Schraube fixieren kann. Ich hatte kürzlich eine Diskussion mit einer Verkäuferin von Vintage-Schmuck, welche diese alten Stücke für gepiercte Ohren "umarbeitet", aber ich kann das persönlich nicht ganz nach vollziehen. Viele dieser Stücke werden dadurch untragbar, weil teilweise der Sitz nicht mehr stimmt (Schwerpunkt) oder das Gewicht des Schmuckes zu sehr in den Löchern hängt und dadurch einfach nicht bequem ist. Zwar gibt es auch Ohrclips, die etwas zu straff sitzen, aber jedes Juweliergeschäft (oder wenn man etwas begabt ist in der Hinsicht kann man es selbst machen) könnte das regulieren und etwas lockern. Insofern trage ich heute immer seltener Ohrschmuck für gepiercte Ohren.

    AntwortenLöschen
  8. Die sind ja wirklich toll!
    Ich habe bereits seit ich Kind bin Ohrlöcher, so dass ich erst in den letzten Jahren mich überhaupt für Clips interessiere. Da ich aber an einem Ohr einen Tunnel habe, ist das leider nicht so leicht.
    Mein Lieblingspaar habe ich dementsprechend noch nie getragen, Ohrschrauben mit Freiheits-Statue-Bildchen, die ich für quasi nichts auf dem Trödel ergattert habe.

    AntwortenLöschen